Hauptmenü

Zurück

Bau- und Wohnungswesen

Baustelle Bahnhof Aarau
© Le Yen Ha

Baustatistik, Wohnungsbestand und Leerwohnungszählung

Die Gebäude- und Wohnungsstatistik sowie die Leerwohnungszählung sind jährlich durchgeführte Vollerhebungen. Die Daten werden von den Gemeinden auf ihrem jeweiligen Gebiet erfasst. Das eidgenössische Gebäude- und Wohnungsregister dient als Grundlage für die Baustatistik und den Wohnungsbestand. Für die Leerwohnungszählung dürfen die Gemeinden unterschiedliche Datengrundlagen verwenden (Register, amtliche Stellen, Rundschreiben an die Liegenschaftsverwaltungen, Aufrufe, Daten des Elektrizitätswerks, Inserate in Printmedien oder im Internet, Recherchen im Internet).

Baustatistik 2020/2021

Am meisten neue Wohnungen entstanden 2020 in allen 11 Bezirken in Mehrfamilienhäusern, wobei anteilsmässig grosse Unterschiede bestanden. Der Anteil der neu erstellten Wohnungen in Mehrfamilienhäusern lag im Bezirk Zurzach am höchsten. © Statistik Aargau

Im Jahr 2020 wurden im Kanton Aargau 3'771 Wohnungen neu erstellt

Im Jahr 2020 lag die Zahl der neu erstellten Wohnungen im Kanton Aargau mit 3'771 Einheiten um 1'004 Einheiten oder 21,0 Prozent tiefer als im Vorjahr. Im gleichen Jahr stiegen aber die Ausgaben für den privaten Wohnungsbau um 66 Millionen Franken oder 3,1 Prozent. Absolut betrachtet wurden im Bezirk Baden mit 555 Einheiten am meisten neue Wohnungen erstellt, im Bezirk Brugg mit 141 Einheiten am wenigsten. Im Bezirk Zurzach wurden mit 89,5 Prozent anteilsmässig am meisten Wohnungen in Mehrfamilienhäusern erstellt. Dagegen wurde für den Bezirk Brugg mit 27,0 Prozent der höchste Anteil an neu erstellten Einfamilienhäusern ermittelt.

Leerwohnungszählung 2022

Im Jahr 2022 ist die Zahl der leer stehenden Wohnungen im Aargau über alle Bezirke gerechnet um 1'313 Einheiten gesunken. Einzig der Bezirk Zurzach verzeichnet eine geringe Zunahme. © Statistik Aargau.

Per 1. Juni 2022 standen im Kanton Aargau 5'696 Wohneinheiten leer

Am 1. Juni 2022 standen im Kanton Aargau 5'696 Wohneinheiten leer. Die Abnahme gegenüber dem Vorjahr beträgt damit 1'313 Einheiten oder 18,7 Prozent. Ausser im Bezirk Zurzach nahmen die Leerstände in allen Bezirken ab, am stärksten im Bezirk Aarau mit einem Minus von 298 Einheiten, gefolgt vom Bezirk Zofingen (–249) und dem Bezirk Rheinfelden (–165). Eine leichte Zunahme verzeichnete der Bezirk Zurzach (+14).

Auch die Leerwohnungsziffer, welche den Anteil der leer stehenden Wohneinheiten am Gesamtwohnungsbestand misst (336'690 Einheiten per 31. Dezember 2021), sank für den Kanton Aargau von 2,10 auf 1,69.

Mietpreise

Handänderungen, Gebäudeversicherung

Weitere Daten und Veröffentlichungen