Navigation

Sprunglinks

Impfung

Während der Schulzeit werden einige Impfungen empfohlen. Sie schützen vor Infektionskrankheiten.

Wie sind die Impfungen für Schulkinder im Kanton Aargau organisiert?

Grundsätzlich werden Impfungen nur mit der schriftlichen Einverständniserklärung der Eltern durchgeführt.

Kostenlose Impfungen werden in der 1. oder 2. Primarschulklasse und in der 1. oder 2. Oberstufenklasse angeboten. Auf Wunsch überprüft das Impfteam der Lungenliga Aargau den Impfausweis der Schülerinnen und Schüler und gibt Empfehlungen ab. Falls Nachhol- oder Auffrischimpfungen nötig und gewünscht sind, können diese kostenlos während der Impfaktion gemacht werden.

Alle zwei Jahre führt der Impfdienst der Lungenliga Aargau die Impfaktionen an den Schulen durch. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit den Schulärztinnen und Schulärzten und dem Kantonsärztlichen Dienst. Verpasste Schulimpfungen können nach Voranmeldung bei der Lungenliga Aargau (öffnet in einem neuen Fenster) nachgeholt werden.

Es ist auch möglich, sich zu einem anderen Zeitpunkt bei der eigenen Kinder- oder Hausärztin beziehungsweise beim eigenen Kinder- oder Hausarzt impfen zu lassen.

Impfen Ja oder Nein?

Impfungen verhindern schwere Infektionskrankheiten und deren Komplikationen. Dank Impfungen konnten zahlreiche Krankheiten in der Schweiz unter Kontrolle gebracht werden (z. B. Kinderlähmung, Röteln, Mumps).

Mit einer Impfung wird das körpereigene Abwehrsystem angeregt. Damit wird ein Schutz gegen eine bestimmte Krankheit aufgebaut. Schwere Impfreaktionen (z. B. Kreislaufkollaps) sind sehr selten.

Der Schweizerische Impfplan wird regelmässig überprüft. Es werden nur wirksame und sichere Impfstoffe berücksichtigt.

Gegen welche Krankheiten können Schülerinnen und Schüler geimpft werden?

Schülerinnen und Schüler können während den Impfaktionen an Schulen gegen folgende Krankheiten geimpft werden:

Diphtherie, Starrkrampf, Keuchhusten, Kinderlähmung, Masern, Mumps, Röteln, HPV ("Humane Papillomaviren"), Hepatitis B.

Weitere Informationen zu diesen Krankheiten und den Impfungen finden Sie beim Impfdienst der Lungenliga Aargau (öffnet in einem neuen Fenster) oder in der Broschüre "Informationen zu den Schulimpfungen für Eltern und SchülerInnen".

Es werden weitere Impfungen empfohlen:

  • Zeckenimpfung: Sie schützt vor FSME-Viren, die bei einem Zeckenbiss übertragen werden können. Die Viren können zu Lähmungen und Gehirnschäden führen.
  • Meningokokken: Diese Impfung schützt vor Hirnhautentzündung und Blutvergiftung.

Diese Impfungen erhält Ihr Kind jedoch nur bei der Kinder- oder Hausärztin beziehungsweise beim Kinder- oder Hausarzt.

Was kosten die Impfungen?

Im Rahmen der Schulimpfaktionen sind die Impfungen für Schülerinnen und Schüler kostenlos.

Weitere Impfungen (z. B. Meningokokken) werden von der Krankenkasse übernommen. Den Selbstbehalt und allfällige Kosten bis zur Erreichung der Franchise haben Sie selbst zu zahlen. Prüfen Sie bei der Zeckenimpfung, ob Ihre Krankenkasse die Kosten übernimmt.

Mehr zum Thema