Hauptmenü

Zurück

Nachhaltige Ernährung

Nachhaltige und klimafreundliche Ernährung richtet sich vermehrt auf pflanzliche Produkte, wenig verarbeitete Lebensmittel und reduzierten Fleischkonsum aus. Die Bevölkerung soll dafür sensibilisiert werden.

Die Empfehlungen für eine gesunde Ernährung decken sich mit den Kriterien einer nachhaltigen und klimafreundlichen Ernährung mit vermehrt pflanzlichen Produkten, wenig verarbeiteten Lebensmitteln und reduziertem Fleischkonsum. In verschiedenen Angeboten des Schwerpunktprogramms "Bewegung und Ernährung" ist die Förderung einer nachhaltigen und klimafreundlichen Ernährung integriert.

Fakten zum Projekt

Wirkung Sensibilisierung Bevölkerung: Damit wird eine positive und dauerhafte Veränderung in Richtung einer nachhaltigen Ernährung der Bevölkerung angestrebt.
Gesamtkosten 1.6 Millionen Franken (gesamtes Schwerpunktprogramm, nicht nur klimarelevanter Teil)
Anteil Kanton 600'000 Franken (gesamtes Schwerpunktprogramm, nicht nur klimarelevanter Teil)
Stand laufende Massnahme
Projektdauer 2021–2024
Zuständige Abteilung Amt für Gesundheit
Kontaktperson Nina Baldinger
Zuordnung Handlungsfeld
Links Schwerpunktprogramm Bewegung und Ernährung

Die Massnahme trägt zur Agenda 2030 bei:

Logo SDG 2: Kein Hunger

SDG 2: Kein Hunger

Ziel: Den Hunger beenden, Ernährungssicherheit und eine bessere Ernährung erreichen und eine nachhaltige Landwirtschaft fördern.