Statistik

Statistische Informationen sind wichtige Planungsinstrumente und Entscheidungsgrundlagen für die Öffentlichkeit, die Wirtschaft, die Politik und die Verwaltung.

Aktuell

Gemeinden verzeichnen im Jahr 2017 einen Überschuss von 157 Millionen

Gemeindefinanzen 2018 Bild vergrössern

Der betriebliche Aufwand aller Gemeinden im Kanton Aargau betrug im Jahr 2017 3'034 Millionen Franken und ist damit im Vergleich zum Vorjahr um 1,3 Prozent angestiegen. Den grössten Anteil machte, wie bereits in den beiden Vorjahren, der Bildungsbereich aus, gefolgt von der sozialen Wohlfahrt. Der betriebliche Ertrag lag im Jahr 2017 mit 3'023 Millionen Franken um 11 Millionen Franken tiefer als der Aufwand. Das Gesamtergebnis der Erfolgsrechnung aller Aargauer Gemeinden lag bei 157 Millionen Franken.

Die Investitionsausgaben aller Aargauer Gemeinden beliefen sich im Jahr 2017 auf 559 Millionen Franken und liegen damit 4,9 Prozent tiefer als im Vorjahr. Die meisten Investitionen wurden im Bereich der Bildung getätigt. Die Investitionseinnahmen sind mit 143 Millionen Franken im Vergleich zum Vorjahr leicht zurückgegangen.

Der Normsteuerertrag pro Einwohner ist in den Aargauer Gemeinden von 2016 bis 2017 um 2,4 Prozent von 2'607 auf 2'669 Franken angestiegen

Weitere aktuellste Zahlen und Publikationen: