Lehrbetriebe / Berufsbildner

Lehrbetriebe sind für den praktischen Teil der beruflichen Grundbildung verantwortlich. Berufsbildnerinnen und Berufsbildner leiten die Berufslernenden im Betrieb an und sind für alle Belange der betrieblichen Ausbildung zuständig.

Der praktische Teil der beruflichen Grundbildung wird in Lehrbetrieben vermittelt. Damit Betriebe Lehrbetriebe werden können, muss die für die Berufsbildung verantwortliche Person einen Berufsbildnerkurs besucht haben. Lehrbetriebe mit gültiger Bildungsbewilligung können ihre offenen Lehrstellen und Schnupperlehrplätze kostenlos im Lehrstellennachweis LENA ausschreiben.

Handbuch betriebliche Grundbildung

Alle Informationen zum Ablauf der beruflichen Grundbildung und zur Lehrorganisation bietet das Handbuch betriebliche Grundbildung (öffnet in einem neuen Fenster).

QualiCarte

QualiCarte ist ein berufsunabhängiges Instrument zur Beurteilung der Qualität in der betrieblichen Ausbildung. Mit Hilfe der QualiCarte soll das Optimierungspotential erkannt werden, um die Ausbildung laufend zu verbessern.

www.qualicarte.ch (öffnet in einem neuen Fenster)

Beurteilungsinstrumente an der Volksschule

Am Ende des ersten Semesters erhalten die Schülerinnen und Schüler einen Zwischenbericht. Dieser gibt den Lernenden eine Rückmeldung, wo sie im Lernprozess stehen und zeigt ihnen Entwicklungsfelder auf. Am Ende des Schuljahrs wird ein Jahreszeugnis ausgestellt. Darin wird festgehalten, ob die Schülerin oder der Schüler die geforderten Lernziele gemäss aargauischem Lehrplan erreicht hat. Die Noten im Jahreszeugnis sind für den Übertritt in die nächst höhere Klasse entscheidend (promotionswirksam).

Zwischenbericht und Jahreszeugnis an der Volksschule

Checks und Anforderungsprofile

Einsatz und Stellenwert bei der Besetzung von Lehrstellen

Die schulischen Anforderungsprofile der beruflichen Grundbildung (öffnet in einem neuen Fenster)zeigen, welche Kompetenzen in welchem Lehrberuf verlangt werden. Die Anforderungsprofile wurden im Auftrag des Schweizerischen Gewerbeverbands (sgv) zusammen mit der Berufspraxis entwickelt. Die Ergebnisse der auf der Sekundarstufe I durchgeführten Check S2 und Check S3 können mit den schulischen Anforderungsprofilen des gewünschten Lehrberufs verglichen werden.

Informationsveranstaltungen

Unter dem Titel Checks und Anforderungsprofile – Einsatz und Stellenwert bei der Besetzung von Lehrstellen finden im Schuljahr 2017/18 zwei weitere Informationsveranstaltungen statt. Zielpublikum sind Ausbildungsverantwortliche in Betrieben, Bildungsfachleute aus Verbänden und andere Personen, die für die Besetzung von Lehrstellen zuständig sind.

Zur Anmeldung (öffnet in einem neuen Fenster)