Hauptmenü

Informationsunterlagen für Gemeinden zum KiBeG

Sie haben eine Frage zum Kinderbetreuungsgesetz (KiBeG)? Die Fachstelle Alter und Familie stellt neben einer Wissensplattform für Gemeinden diverse Unterlagen zur Verfügung.

Mit dem Kinderbetreuungsgesetz (KiBeG) verfügt der Kanton Aargau über eine kantonale gesetzliche Grundlage für die Kinderbetreuung. Das Kinderbetreuungsgesetz ist am 1. August 2016 in Kraft getreten und bezweckt die Erleichterung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie und die Förderung der Integration und Chancengerechtigkeit von Kindern.

Das Gesetz verpflichtet Gemeinden, ein bedarfsgerechtes Angebot für die familien- und schulergänzende Betreuung von Kindern bis zum Abschluss der Primarschule sicherzustellen. Mit einem bedarfsgerechten Angebot an familienergänzenden Kinderbetreuungsplätzen können Eltern Beruf und Familie besser unter einen Hut bringen. Das bietet einen Mehrwert für alle: die Familien, die Wirtschaft, den Staat.

Bezüglich Qualität schreibt das KiBeG vor, dass der Gemeinderat Qualitätsstandards festlegt und die Angebote beaufsichtigt. Kindertagesstätten und Tagesstrukturen (Hort, Mittagstisch, Randstundenbetreuung) sind gemäss der nationalen Pflegekinderverordnung (PAVO) bewilligungspflichtig, Tagesfamilien sind meldepflichtig. Für die Bewilligung und Entgegennahme von Meldungen ist im Kanton Aargau der Gemeinderat zuständig.

Wissensplattform für Gemeinden (WPG)

Haben Sie Fragen zum Kinderbetreuungsgesetz?
Die Wissensplattform für Gemeinden (WPG) umfasst u.a. Fragen zum Kinderbetreuungsgesetz.
Login Wissensplattform für Gemeinden
Zum Projektbeschrieb mit detaillierten Informationen

Hinweise zur Wissensplattform für Gemeinden (WPG)

Das Expertennetzwerk ist nicht öffentlich zugänglich. Den Aargauer Gemeinden wird ein individueller, passwortgeschützter Zugang gewährt. Bitte kontaktieren Sie die kantonalen Auskunftsstellen nur in Ausnahmefällen per Telefon oder E-Mail und benutzen Sie stattdessen die Wissensplattform.

FAQ Umsetzung KiBeG in den Gemeinden

Das vorliegende FAQ gibt den Gemeinden Informationen zu Fragen, die im Rahmen der Umsetzung des KiBeG häufig aufkommen. Das FAQ wurde von der Fachstelle Kinder und Familien (K&F) und der Fachstelle Alter und Familie des Kantonalen Sozialdiensts erarbeitet und soll den Gemeinden bei der Umsetzung des KiBeG als Unterstützung dienen.

FAQ Umsetzung KiBeG in den Gemeinden (PDF, 15 Seiten, 453 KB)
Anhang 1: Musterexemplar für Bedarfserhebung (K&F) (PDF, 9 Seiten, 156 KB)
Anhang 2: Checkliste Umsetzung KiBeG (K&F) (PDF, 1 Seite, 398 KB)

Fachunterlage Bewilligung und Aufsicht der Angebote zur familienergänzenden Kinderbetreuung

Die Fachunterlage beschreibt die Rechte und Pflichten der Gemeinden sowie der Trägerschaften bei der Meldung, Bewilligung und Aufsicht der Angebote.

Fachunterlage Bewilligung und Aufsicht (PDF, 10 Seiten, 599 KB)

Beschwerdeentscheide zum Kinderbetreuungsgesetz

Im folgenden finden Sie Zusammenfassungen von Beschwerdeentscheiden betreffend die Umsetzung des Kinderbetreuungsgesetzes (KiBeG) in den Aargauer Gemeinden.

Zusammenfassung Beschwerdeentscheide (PDF, 10 Seiten, 265 KB)

Mehr zum Thema:

Dokumente zum Download: