Denkmalpflege

Baudenkmäler sind Zeugen unseres kulturellen Erbes. Der Kanton Aargau erforscht, inventarisiert, schützt, pflegt und sichert sie in ihrem gewachsenen Zusammenhang.

Um dieses Video anzusehen, benötigen Sie die neueste Version des Flash-Player und aktiviertes JavaScript in Ihrem Browser.

Die tägliche Arbeit der Denkmalpflege

Eigentümerinnen und Eigentümer von kantonalen Denkmalschutzobjekten berichten von ihren Erfahrungen und zeigen auf, dass die Zusammenarbeit mit der Denkmalpflege allen Vorurteilen zum Trotz sehr gut klappt.

Nachhaltiger Schutz und Pflege von Denkmälern

Die Kantonale Denkmalpflege ist zuständig für den nachhaltigen Schutz und die Pflege von Denkmälern. Ihre Aufgaben ergeben sich aus dem Kulturgesetz und sind in der dazugehörigen Verordnung festgehalten.
Neben Baubegleitung und Bauberatung bilden eine professionelle Dokumentation und stets nachgeführte Inventare die Grundlage zum Schutz und zur Pflege von Baudenkmälern.

Als Denkmäler gelten Bauten, Baugruppen, Anlagen und deren Ausstattung, die wegen ihres kulturellen, geschichtlichen, künstlerischen oder städtebaulichen Wertes erhaltenswürdig sind. Dazu gehören auch historische Gärten und technikgeschichtliche Anlagen.

Unterschutzstellung

Über die Unterschutzstellung dieser Denkmäler entscheidet das Departement Bildung Kultur und Sport (BKS). Die Kantonale Kommission für Denkmalpflege und Archäologie berät das Departement bei seiner Entscheidung.