DSI-WET027 Klosterhalbinsel, Kloster, Südost-Schöpfe, 1860 (ca.) (Dossier (Denkmalschutzinventar))

Archive plan context


Ansichtsbild:
1/1

Identifikation

Signatur:DSI-WET027
Signatur Archivplan:WET027
Titel:Klosterhalbinsel, Kloster, Südost-Schöpfe
Bezirk:Baden
Gemeinde:Wettingen
Ortsteil / Weiler / Flurname:Klosterhalbinsel
Versicherungs-Nr.:368
Parzellen-Nr.:340
Grundbuch-Nr.:2391, Plan 22
Koordinate E:2666240
Koordinate N:1256483
Situationsplan (AGIS):http://www.ag.ch/app/agisviewer4/v1/html/agisviewer.htm?config=agis_geoportal_fs.json&thema=185&scale=5000&basemap=base_landeskarten_sw&x=2666240&y=1256483

Typologie

Nutzung (Stufe 1):Sakrale Bauten und Anlagen
Nutzungstyp (Stufe 2):Klösterliches Ökonomiegebäude

Schutz / Status

Kantonale Unterschutzstellung (DSI):6/16/1947
Kategorie Inventar Kulturgüterschutz:A (nationale Bedeutung)
Kantonaler Schutzumfang:Integral

Dokumentation

Entstehungszeitraum:approx. 1860
Bau- und Nutzungsgeschichte:Originalpläne im Staatsarchiv Aarau (in Kdm AG VIII nicht berücksichtigt).
Beschreibung:Auf der Ostseite des Wettinger Konventgartens, unweit der Holzbrücke, erstreckt sich das Gelände der Gärtnerei. Es wird gegen Südosten durch den untersten, 59 m langen Abschnitt der mittelalterlichen Schutzmauer (um 1230-1250) begrenzt, der aussen in seiner ganzen Höhe noch mehr oder weniger intakt in Erscheinung tritt. Innen ist der Mauerabschnitt durch einen langen, teils offen stehenden, teils durch Gehege verschliessbaren Schuppen verdeckt. Dieser entstand, nachdem ein rundbogiger Durchgang in der Mauermitte aufgehoben und durch einen mächtigen Zufahrtsbogen an der Kanzlerrainstrasse ersetzt worden war.
Reproduktionsbestimmungen:© Kantonale Denkmalpflege Aargau
 

Usage

Permission required:Keine
Physical Usability:Uneingeschränkt
Accessibility:Öffentlich
 

URL for this unit of description

URL: http://www.ag.ch/denkmalpflege/suche/detail.aspx?ID=26862
 

Social Media

Share
 
Home|Login|de en fr it
Online queries in archival fonds