DSI-DTT001 Wegkreuz, 1692 (Dossier (Denkmalschutzinventar))

Archive plan context


Ansichtsbild:
1/1

Identifikation

Signatur:DSI-DTT001
Signatur Archivplan:DTT001
Titel:Wegkreuz
Bezirk:Zurzach
Gemeinde:Döttingen
Parzellen-Nr.:970
Grundbuch-Nr.:970
Koordinate E:2661254
Koordinate N:1268080
Situationsplan (AGIS):http://www.ag.ch/app/agisviewer4/v1/html/agisviewer.htm?config=agis_geoportal_fs.json&thema=185&scale=5000&basemap=base_landeskarten_sw&x=2661254&y=1268080

Typologie

Nutzung (Stufe 1):Sakrale Bauten und Anlagen
Nutzungstyp (Stufe 2):Wegkreuz

Schutz / Status

Kantonale Unterschutzstellung (DSI):12/13/1963
Kantonaler Schutzumfang:Integral

Dokumentation

Entstehungszeitraum:1692
Bau- und Nutzungsgeschichte:Handwerklich hochstehendes Wegkreuz von 1692 aus Mägenwiler Muschelkalkstein. Die kleeblattförmigen Balkenenden mit skulpierten Gestirnen; auf dem Balkenkreuz die Dornenkrone. Unter dem Totenschädel auf dem Kreuzstamm die Jahrzahl 1692, ein Steinmetzzeichen und die Initialen J K für Johannes Kappeler, Werkmeister des Städtchens Klingnau. Auf dem Sockel die Wappen des Stifterehepaars und Inschrift . Es handelt sich dabei um das Ehepaar Heinrich Küssenberger und Verena Mittler, beide aus bekannten Döttinger Bürgergeschlechtern. ("Der Steinmetz hatte irrtümlich den Namen Anna eingehauen und nachträglich in Frena verbessert, so dass er noch die Randleiste einbeziehen musste, Welti). Die Seitenflächen des Sockels sind mit Pflanzenmotiven geschmückt.
Literatur:Erb und Eigen, 10. Jahrgang, Nr. 7/8, 1948, S. 15.
Inschriften:HEINRICH KVS / EN:BARGER / ZVO TOTINGE / FRENA MITLERIN / SEN HVSFRAVW
Reproduktionsbestimmungen:© Kantonale Denkmalpflege Aargau
 

Usage

Permission required:Keine
Physical Usability:Uneingeschränkt
Accessibility:Öffentlich
 

URL for this unit of description

URL:http://www.ag.ch/denkmalpflege/suche/detail.aspx?ID=22080
 

Social Media

Share
 
Home|Login|de en fr it
Online queries in archival fonds