SAK-AAR003 Aarau, Arche Vereinshaus Heilsarmee, 1992 (Dossier (Spezialinventare))

Archive plan context


Signatur:SAK-AAR003
Signatur Archivplan:SAK-AAR003
Titel:Aarau, Arche Vereinshaus Heilsarmee
Ansichtsbild:
1/1
Bezirk:Aarau
Gemeinde:Aarau
Adresse:Asylstrasse 34
Parzellen-Nr.:145
Grundbuch-Nr.:1006
Koordinate N:1249327
Koordinate E:2645531
Situationsplan (AGIS):http://www.ag.ch/app/agisviewer4/v1/html/agisviewer.htm?config=agis_geoportal_fs.json&thema=185&scale=5000&basemap=base_landeskarten_sw&x=2645531&y=1249327
Nutzung (Stufe 1):Sakrale Bauten und Anlagen
Nutzungstyp (Stufe 2):Kirchgemeindehaus
Entstehungszeitraum:1992
Autorschaft:Karl Blattner, Küttigen; Beat Ullmann (Tognola & Stahel), Windisch
Bau- und Nutzungsgeschichte:Im Zuge des Umbau des Bahnhof Aarau zur "Bahn 2000" benötigt die Heilsarmee (1903 erste Versammlung in Aarau) ein neues Gebäude. Der von den Architekten Karl Blattner, Küttigen und Beat Ullmann vom Büro Tognola und Stahel, Windisch, errichtete Bau "Arche" wird 1992 westlich der Altstadt eingeweiht.
Beschreibung:Der zweigeschossige Bau auf ovalem Grundriss mit Flachdach hat weissverputzte Fassaden mit hellen, blaugrauen Metall-Glaselementen. Die Strassenfassade ist zur Hälfte verputzt. Unter einem von zwei Metallsäulen getragenem Vordach tritt der kastenartige und metallverkleidete Eingangsbereich leicht vor die Fassade. Die andere Hälfte der Fassade wird von zick-zackförmig in die runde Wand bis zur Deckenplatte einschneidenden Metall-Glaselementen gebildet, die eine Geschossteilung aufzeigen. Die Gartenfassade zeigt eine ähnliche Aufteilung von Putzfläche und Metall-Glaselementen. Das Gelände ist hier teilweise abgegraben, das Untergeschoss wird von aussen über dem Gebäude entlang führende Treppen und Rampen erschlossenen und durch eine nahezu raumhohe Fensterfront natürlich belichtet.
Im Inneren befindet sich im EG der grosse, ovale Versammlungssaal mit Rippendecke, hinter dessen holzverkleideter Rückwand die Foyerzone mit Treppen liegt. Im OG ist neben der von der Decke abgehängten Empore ein weiterer Raum über dem Foyer angeordnet. Unter dem Saal befindet sich im Untergeschoss ein längs teilbarer Mehrzweckraum mit Nebenräumen und dem Luftschutzraum.
Würdigung:Die 1992 errichtete "Arche" der Heilsarmme von den Architekten Karl Blattner, Küttigen und Beat Ullmann (Tognola & Stahel), Windisch, ist ein kompakter, zweigeschossiger und verputzter Bau mit Flachdach. Der dominierende Saal mit Nebenräumen ist schlüssig im ovalen Baukörper angeordnet.
Literatur:Kunstführer Bd.1, S. 27
Reproduktionsbestimmungen:© Kantonale Denkmalpflege Aargau
Standort:Archiv Denkmalpflege
Behältnis:Behmen 2, Bachstrasse 15, 5001 Aarau
Verzeichnungsstufe:Dossier (Spezialinventare)
 

Usage

Permission required:Keine
Physical Usability:Uneingeschränkt
Accessibility:Öffentlich
 

URL for this unit of description

URL: http://www.ag.ch/denkmalpflege/suche/detail.aspx?ID=127835
 

Social Media

Share
 
Home|Login|de en fr it
Online queries in archival fonds