Hauptmenü

Sehenswürdigkeiten und Fundorte

Burgruine Tegerfelden
Burgruine Tegerfelden

Im Aargau gibt es eine ganze Menge Archäologie! Viele archäologische Stätten sind frei zugänglich und können auf eigene Faust erkundet werden. Sie sind heute erhalten, weil man in der Vergangenheit in Schutz und Erhalt investiert hat.

Heute sind über 3600 archäologische Fundstellen im Kanton Aargau bekannt. Als Fundstelle werden Zonen bezeichnet, in denen archäologische Funde und Befunde nachgewiesen sind. Die Kantonsarchäologie führt ein Inventar dieser Fundstellen und verzeichnet sie auf der sogenannten Fundstellenkarte. Diese ist öffentlich zugänglich.

Schutz und Erhalt

Ein Grossteil der Fundstellen ist heute nicht sichtbar, nur eine kleinere Zahl sind obertägig erhalten und zugänglich. Diese archäologischen Stätten prägen die Landschaft und erinnern an einen vergangenen Teil unserer Geschichte. Einen Nutzen haben sie aber auch heute noch: es sind beliebte Ausflugsziele und Orte der Erholung. Sie geben dem Kanton Aargau eine Identität und eine Biografie. Nur weil frühere Generationen die Ruinen und Überreste erhalten und gepflegt haben, sind sie heute noch da. Deshalb ist Schutz und Erhalt eine der wichtigsten Aufgaben der Kantonsarchäologie. Auch künftige Generationen sollen noch etwas von ihrem archäologischen Erbe haben.

Herausragende Fundorte

Der Kanton Aargau besitzt herausragende Fundorte von nationaler und internationaler Bedeutung. Wir zeigen, welche.

Sehenswürdigkeiten

Archäologische Sehenswürdigkeiten gibt es überall im Aargau zu entdecken. In unserer Übersicht finden Sie diese Orte mit Informationen zur Lage und Zugänglichkeit.