Hauptmenü

Schulische Bildung

Die schulische Bildung ist neben der betrieblichen Bildung der zweite Pfeiler der beruflichen Grundbildung.

Die schulische Bildung wird an den Berufsfachschulen absolviert. Die Zuteilung an eine Berufsfachschule hängt vom ausgewählten Beruf ab. Die Berufsfachschulen bieten im Bereich der zweijährigen Ausbildungen mit eidgenössischem Berufsattest (EBA) auch Fachkundige individuelle Begleitung (FiB).

Die schulische Bildung besteht aus:

Sie findet tageweise und über die gesamte Dauer der beruflichen Grundbildung statt.

Prüfungen

Im schulischen Unterricht werden Erfahrungsnoten generiert, die für das Qualifikationsverfahren (Abschlussprüfungen) relevant sind.

Nachteilsausgleich

Für die schulischen Prüfungen an einer Berufsfachschule respektive Berufsmaturitätsschule kann ein Nachteilsausgleich beantragt werden. Für diesen muss das Antragsformular bis zum letzten Tag vor den Herbstferien bei der jeweiligen Schulleitung eingereicht werden. Die Schulleitung trifft mit der betroffenen Person eine Vereinbarung. Kommt keine Vereinbarung zustande, fällt die Abteilung Berufsbildung und Mittelschule des Departements BKS einen Entscheid.