Navigation

Sprunglinks

Coronavirus-Impfung

Die Impfung gegen Covid-19 ist ein wichtiger Schritt zur Bekämpfung der Pandemie. Der Kanton Aargau wird sich dabei an die Impfstrategie des Bundes halten.

Online-Anmeldung

Werden ältere Personen zuerst geimpft?

Nur Personen über 65 Jahren erhalten im Kanton Aargau eine Priorisierung aufgrund des Alters. Personen zwischen 16 und 64 Jahren werden gleich behandelt. Wer sich zuerst anmeldet, erhält zuerst einen Termin.

Spielt das Anmeldedatum eine Rolle?

Ja, wer sich zuerst anmeldet erhält auch zuerst einen Termin.

Videoserie "Wir impfen den Aargau"

Hinter der Impfkampagne des Kantons Aargau stehen engagierte Menschen mit verschiedenen Hintergründen. Die Videoserie "Wir impfen den Aargau" gibt Einblick in ihre Tätigkeiten und täglichen Herausforderungen.

Wann bekomme ich meinen Impftermin?

Das hängt von der Lieferung des Impfstoffs und der Anzahl an registrierten Personen pro Zielgruppe ab. Die folgenden Angaben sind deshalb Schätzungen, die jederzeit ändern können.

  • Zielgruppe 1 (Personen mit Vorerkrankungen mit höchstem Risiko, mit Vorerkrankungen ohne höchstes Risiko und Personen über 65): Termine werden laufend vergeben
  • Zielgruppe 2 (Mitarbeitende im Gesundheitswesen und im sozialmedizinischen Bereich): Termine werden laufend vergeben
  • Zielgruppe 3 (Enge Kontakte (gleicher Haushalt) von besonders gefährdeten Personen und pflegende Angehörige (tägliche Pflege einer besonders gefährdeten Person)): Termine werden laufend vergeben
  • Zielgruppe 4 (Personen in Gemeinschaftseinrichtungen mit erhöhtem Infektions- und Ausbruchrisiko, zum Beispiel Heime für Menschen mit Behinderung, Gefängnisse, betreute Wohngruppen etc.): Termine werden laufend vergeben
  • Restbevölkerung: Termine werden im Mai und Juni vergeben (wer sich im Januar und Februar registriert hat, kann im Mai mit dem Termin-SMS rechnen, alle anderen voraussichtlich im Juni)
Infografik zu den einzelnen Zielgruppen Bild vergrössern
© Kanton Aargau

Chronische Vorerkrankungen mit höchstem Risiko

Herzerkrankung 
  • chronische Herzinsuffizienz ab NYHA II
  • Symptomatische chron. ischämische Herzkrankheit trotz medizinischer Therapie
Arterielle Hypertonie
  • Therapieresistente (> 160 mmHg) Hypertonie oder Hypertonie mit kardialen Komplikationen oder anderen Endorgan-Schäden
Atemwegs-Erkrankung
  • chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) ab GOLD II
  • Emphysem/schwere Bronchiektasen
  • interstitielle Pneumopathie / Lungenfibrose
  • Krankheiten mit einer schwer verminderten Lungenkapazität
Lebererkrankung
  • Leberzirrhose mit Dekompensation in der Vorgeschichte
Nierenerkrankung 
  • Schwere, chronische Niereninsuffizienz ab GFR <30ml/min
Diabetes mellitus
  • Diabetes mellitus (Typ 1 oder 2) mit relevanten Organschäden; oder schlecht eingestellt (HbA1c ≥8%)
Adipositas 
  • Erwachsene mit einem BMI von ≥35 kg/m²
Immundefizienz,
angeborenen oder erworben durch Erkrankung oder Immunsuppressive Therapie
Relevante Immundefizienz bei
  • malignen hämatologische Erkrankungen
  • Neoplasien/Krebserkrankungen unter aktiver Therapie
  • immun-vermittelten entzündlichen Erkrankungen (z.B. systemischer Lupus erythematodes, rheumatoide Arthritis, Psoriasis, chronisch entzündliche Darmerkrankungen), welche eine immunsuppressive Therapie erhalten (inkl. Prednisolon-Äquivalent >20 mg/Tag, steroidsparende Therapien und Biologika).
  • HIV-Infektion- ab CD4+ T Zellzahl < 200 / μL.
  • Organtransplantierte, Knochenmark- oder Stammzell-Transplantation
Trisomie 21Erwachsene (ab 18 Jahren) mit Trisomie 21

Folgende Personen gehören im Kanton Aargau als Mitarbeitende im Gesundheitswesen zur Zielgruppe 2

Spitäler/Kliniken
  • IPS/IMC-Personal und alle, die Covid-19-Fälle betreuen
  • Pflegepersonal
  • Ärzte / Heim-Ärzte (Hausärzte mit Heimbetreuung)
  • Rettungs- und Transportsanitäter
  • AAA
  • Notfallaufnahme
Spitex
  • Pflegepersonal
Arztpraxen
  • Ärzte
  • Medizinische Praxisassistenz und andere Pflegekräfte
Zahnarztpraxen
  • Zahnärzte
  • Praxisassistenz
  • DH
Heime für Menschen mit Behinderungen/ Pro Senectute
  • Pflege- und Betreuungspersonal von BGP
Apotheken
  • Apothekerinnen/Apotheker und Personal
Drogerien
  • Drogistinnen/Drogisten und Personal
Alters- und Pflegeheime
  • weiteres Personal
Spitäler und Kliniken
  • weiteres Personal
Augenoptiker
  • Personen im direkten Patientenkontakt
Masseurinnen und Masseure
  • Medizinische Masseure mit Berufsausübungsbewilligung
Weitere
  • Physiotherapie ambulanter Bereich
  • Hebammen ambulanter Bereich
  • Ergotherapie/Logopädie ambulanter Bereich
  • Chiropraktoren ambulanter Bereich

Impfungen nach Covid-19-Erkrankung

Der Kanton Aargau folgt den Empfehlungen der eidgenössischen Kommission für Impffragen EKIF. Personen mit einer durch PCR- oder Antigentest bestätigten Covid-19-Erkrankung erhalten die Covid-19-Impfung sechs Monate nach Infektion. Zudem zeigen Studien, dass für diese Personen auch eine einzige Impfdosis genügt, um eine ausreichende Immunität zu entwickeln. Deshalb erhalten von Covid-19 genesene Personen im Kanton Aargau grundsätzlich nur eine Impfdosis, unabhängig vom Impfstoff. Besonders gefährdete Personen erhalten die Covid-19-Impfung bereits 3 Monate nach der Infektion, immunsupprimierte Patientinnen und Patienten erhalten dabei 2 Dosen statt einer. Bisher noch offene Fragen bezüglich des Vorgehens und der Dokumentation konnten inzwischen geklärt werden.

Welche Dokumente muss ich zum Impftermin mitbringen?

Bitte bringen Sie einen amtlichen Ausweis und Ihre Krankenkassenkarte mit. Mitarbeitende des Gesundheitswesens und des sozialmedizinischen Bereichs (Zielgruppe 2) müssen sich als solches Ausweisen (Mitarbeiterausweis, Bestätigung des Arbeitgebers). Falls Sie einen Eintrag ins Impfbüchlein möchten, bringen Sie auch dieses mit. Sie benötigen diesen Eintrag aber nicht unbedingt. Sie erhalten eine Bestätigung vor Ort.

Welche Impfstoffe kommen zum Einsatz?

Der Impfstoff von AstraZeneca kommt im Kanton Aargau derzeit NICHT zum Einsatz. Es werden nur die Impfstoffe von Pfizer/BioNTech und Moderna verimpft. Impfwillige können aber nicht wählen zwischen diesen beiden Impfstoffen.

Können Ehepaare gemeinsam aufgeboten werden?

Termine werden individuell vergeben. Deshalb ist ein gemeinsames Aufgebot von Lebenspartnern/Familien, etc. nicht garantiert. Es gibt keine Möglichkeit, dies zu ändern. Auch das kantonale Impfteam und die Impfzentren können das nicht ändern.

Wie kann man Impftermine verschieben?

Termine können Sie mit dem SMS-Link selbständig verschieben. Wenn Sie den Termin um mehr als 4 Tage verschieben möchten, melden Sie sich bitte ganz ab und melden Sie sich erst wieder an, wenn Sie wieder verfügbar sind für Impftermine. Wenn Sie nur den Termin für die zweite Dosis verschieben möchten, weisen Sie bitte beim ersten Termin im Impfzentrum darauf hin.

Wo genau befinden sich die Impfstandorte?

Unter folgenden Links finden Sie Hinweise und Lagepläne zu den in Betrieb stehenden Impfstandorten.

Häufige Fragen zur Coronavirus-Impfung

Die häufigsten Fragen und Antworten zur Impfstrategie des Kantons Aargau finden Sie in unserem FAQ.

Medienmitteilungen zur Impfung

DatumMedienmitteilungen
28.04.2021

Coronavirus (Covid-19) – Impfungen in Arztpraxen im ganzen Kanton

Die kantonale Impfkampagne startet im Mai wie geplant mit den Impfungen in rund 170 Arztpraxen.

20.04.2021

Coronavirus (Covid-19) – Impftermine für weitere Zielgruppen

Angehörge von besonders gefährdeten Personen erhalten Termine.

16.04.2021
13.04.2021

Coronavirus (Covid-19) – Impftermine für weitere Personengruppen

Die kantonale Impfkampagne ruft alle Personen über 16 Jahren auf, sich rasch für die Impfung zu registrieren.

09.04.2021

Coronavirus (Covid-19) – Regierungsrat will repetitives Testen in Schulen und Betrieben schrittweise ausweiten

Nach Evaluation der Pilotphase hat der Regierungsrat das Hauptprojekt "Repetitives Testen" beschlossen.

31.03.2021

Coronavirus (Covid-19) – Kein Impfzentrum in der Klinik Hirslanden

Vorhandene Registrierungen gehen automatisch zum Standort Kantonsspital Aarau über.

25.03.2021

Coronavirus (Covid-19) – Aufruf zur Registrierung für die Covid-19-Impfung

Kanton startet Pilotbetrieb mit Covid-19-Impfungen in acht Arztpraxen.

25.03.2021

Coronavirus (Covid-19) – Geimpfter Pflegeheimbewohner starb eines natürlichen Tods

Todesursache eines Pflegeheimbewohners steht nicht in Zusammenhang mit der Covid-19-Impfung.

18.03.2021

Coronavirus (Covid-19) – Impfungen in Pflegeheimen abgeschlossen

Letzte Zweitimpfung im Seniorenzentrum Wasserflue in Küttigen.

11.03.2021

Coronavirus (Covid-19) – Impftermine für weitere Personengruppen freigegeben

65- bis 74-jährige Personen erhalten Covid-19-Impfung.

24.02.2021

Coronavirus (Covid-19) – Kanton Aargau reicht Strafanzeigen ein

Aargauer Impfkampagne warnt vor Betrugsversuchen in Zusammenhang mit Impfungen.

22.02.2021

Coronavirus (Covid-19) – Impfstandorte Leuggern, Menziken und Laufenburg eröffnet

Der Kanton Aargau nimmt drei weitere Impfstandorte in Betrieb.

18.02.2021
15.02.2021

Coronavirus (Covid-19) – Impfstandort Zofingen eröffnet

Kanton Aargau nimmt sechsten Impfstandort in Betrieb

08.02.2021

Coronavirus (Covid-19) – Impfstandort Rheinfelden eröffnet

Seit heute Montag ist der erste Impfstandort im Fricktal in Betrieb.

01.02.2021

Coronavirus (Covid-19) – Impfstandort Muri eröffnet

Der Kanton Aargau nimmt in Muri den vierten Impfstandort in Betrieb.

29.01.2021

Coronavirus (Covid-19) – Regierungsrat gestattet Covid-19-Impfungen in Apotheken

Ab 1. März 2021 setzen die Aargauer Impfapotheken, abhängig von der Verfügbarkeit des Impfstoffes, Covid-19-Impfungen um.

27.01.2021

Coronavirus (Covid-19) – Untersuchung eines Todesfalls nach Covid-19-Impfung

Obduktion und rechtsmedizinische Untersuchung in Auftrag gegeben.

22.01.2021

Coronavirus (Covid-19) – Priorisierung von Personen mit chronischen Vorerkrankungen mit höchstem Risiko

Der verfügbare Impfstoff reicht aktuell nur für Personen mit chronischen Vorerkrankungen mit höchstem Risiko.

19.01.2021

Coronavirus (Covid-19) – Start des Impfzentrums in Windisch

Das Kantonsspital Baden betreibt ab Mittwoch, 20. Januar 2021, neben Baden einen weiteren Impfstandort in Windisch.

18.01.2021

Coronavirus (Covid-19) – Apotheken helfen bei der Impfanmeldung

Personen ohne Mobiltelefon und ohne Zugang zum Internet erhalten in Aargauer Apotheken Unterstützung bei der Anmeldung zur Covid-19-Impfung.

14.01.2021

Coronavirus (Covid-19) – Kanton Aargau setzt Software des Bundes für Covid-19-Impfung ein

Ab Montag, 18. Januar 2021, steht die zentrale Anmeldemöglichkeit für alle Impfzentren im Einsatz.

12.01.2021

Coronavirus (Covid-19) – Kanton Aargau ist auf Einsatz mit Moderna-Impfstoff vorbereitet

Mit den vorhandenen Mengen an Impfstoff können weiterhin nur besonders gefährdete Personen gemäss der Definition des BAG geimpft werden.

05.01.2021

Coronavirus (Covid-19) – Aargauer Impfkampagne gestartet

Erste Impfungen in den beiden Kantonsspitälern und in Alters- und Pflegeheimen.

21.12.2020

Coronavirus (Covid-19) – Kanton Aargau setzt Impfstrategie des Bundes um

Impfzentren in den Kantonsspitälern Aarau und Baden sowie mobile Einheiten bilden das Impfangebot der ersten Phase