Hauptmenü

Erwerbstätigkeit

Personen mit Schutzstatus S wird unter gewissen Voraussetzungen ein provisorischer Stellenantritt erlaubt. Hier finden Sie weitere Informationen.

Arbeitsbewilligung

Personen mit Schutzstatus S können mit der Stellensuche beginnen und sich auf offene Stellen bewerben. Die Arbeit darf jedoch erst aufgenommen werden, wenn die schriftliche Arbeitsbewilligung vorliegt. Personen mit Schutzstatus S, die arbeiten möchten, müssen sich nicht selbst um die Arbeitsbewilligung bemühen. Es liegt beim Arbeitgeber, die notwendige Arbeitsbewilligung beim Amt für Migration und Integration einzuholen.

Dazu gilt es, das Formular A1270 (PDF, 537 KB) mit einer Kopie des unterzeichneten Arbeitsvertrags einzureichen. Es ist zu beachten, dass die im Kanton Aargau geltenden branchenüblichen Lohn- und Arbeitsbedingungen einzuhalten sind.

Die Bewilligung wird erteilt, sobald eine Person als schutzbedürftig mit Ausweis S vom Staatssekretariat für Migration SEM anerkannt ist.

Mehr dazu finden Sie unter Erwerbstätigkeit im Asylbereich.

Anmeldung auf dem RAV

Personen mit Schutzstatus S können eine Arbeit suchen.

Voraussetzung für eine Meldung auf dem RAV sind ein Ausländerausweis, eine Sozialversicherungsnummer und eine ausreichende Arbeitsmarktfähigkeit. Letzteres bedeutet, dass Personen mit Status S idealerweise Deutsch sprechen oder eine geeignete Person zum Dolmetschen beiziehen. Erfüllen sie diese Anforderungen, ist eine persönliche Anmeldung beim RAV sinnvoll.

Mehr dazu erfahren Sie unter RAV-Beratung & Vermittlung - Kanton Aargau.

Ausserdem sind auf der Startseite (arbeit.swiss) des Staatssekretariats für Wirtschaft (Seco) auch Stellen ausgeschrieben, bei denen ukrainische Sprachkenntnisse gefragt sind.