Kommunale Jugendförderung

Der Kanton kann Gemeinden beim Auf- und Ausbau ihrer ausserschulischen Kinder- und Jugendarbeit finanziell unterstützen.

Gestützt auf das Schulgesetz kann der Kanton Aargau politische Gemeinden und Kirchgemeinden (der Landeskirchen) beim Auf- und Ausbau ihrer ausserschulischen Jugendarbeit unterstützen. Diese können finanzielle Unterstützung beantragen. Folgende Bereiche sind förderberechtigt:

  • Entwicklung und Erarbeitung von Leitbildern und Konzepten
  • Infrastruktur von Jugendeinrichtungen
  • Angebote und Projekte für Jugendliche
  • Aufbau und Entwicklung von Netzwerken sowie
  • Kurse und Veranstaltungen (Weiterbildungsanlässe z.B. für Gemeinderatsmitglieder, Schulpflegen, Jugendarbeitende)

Mehr zum Thema

Finanzhilfen des Bundes

Das neue Bundesgesetz über die Förderung der ausserschulischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen (Kinder- und Jugendförderungsgesetz, KJFG) ermöglicht es den Kantonen und Gemeinde, aber auch privaten Trägerschaften beim Bund Finanzhilfen für Vorhaben mit Modellcharakter für die Weiterentwicklung der ausserschulischen Arbeit zu beantragen.