Qualifikationsverfahren nicht bestanden – wie weiter?

Kandidatinnen und Kandidaten, die das Qualifikationsverfahren nicht bestanden haben, stehen je nach persönlicher Situation verschiedene Möglichkeiten offen, wie sie danach weiter vorgehen können.

Die Information zum Nichtbestehen des Qualifikationsverfahrens erhalten die Kandidatinnen und Kandidaten per eingeschriebenen Brief von der Abteilung Berufsbildung und Mittelschule. Falls sich die Kandidatin oder der Kandidat in einem Lehrverhältnis befindet, wird gleichzeitig der Lehrbetrieb per Brief informiert. Es ist also möglich, dass der Lehrbetrieb die Information bereits vor der Kandidatin/dem Kandidaten erhalten hat. Obwohl die Kandidatin/der Kandidat diese Information zuerst einmal verarbeiten muss, ist es wichtig, so schnell wie möglich zu reagieren und das weitere Vorgehen zu bestimmen. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, die je nach persönlicher Situation angemessen sind.

Merkblatt "Weiteres Vorgehen bei Nichtbestehen des Qualifikationsverfahrens" (PDF, 2 Seiten, 49 KB)

Akteneinsicht

An der Akteneinsicht kann Einsicht in die Prüfungsunterlagen genommen werden. Dies empfiehlt sich insbesondere dann, wenn nicht nachvollziehbar ist, weshalb die Prüfung nicht bestanden wurde.

Für Akteneinsicht Qualifikationsverfahren anmelden

Kandidatinnen und Kandidaten, die das Qualifikationsverfahren absolviert haben, können auf Gesuch hin Einsicht in die Prüfungsakten nehmen. Das Gesuch muss innerhalb der Rekursfrist erfolgen.

Voraussetzungen

Das Qualifikationsverfahren wurde im laufenden Jahr absolviert und das Resultat wurde bereits mitgeteilt.

Ablauf

Bei nicht bestandener Prüfung

  • Schritt 1: Die Abteilung Berufsbildung und Mittelschule informiert die Absolventinnen und Absolventen über ihr Resultat im Qualifikationsverfahren. Kandidatinnen und Kandidaten, die das Qualifikationsverfahren nicht bestanden haben, werden per eingeschriebenen Brief informiert.
  • Schritt 2: Kandidatinnen und Kandidaten aus der Branche Gewerbe und Industrie mit nicht bestandenem Qualifikationsverfahren erhalten zusammen mit ihrem Resultat den Link zur Webseite mit den weiteren Informationen. Kandidatinnen und Kandidaten aus den Branchen KV/Detailhandel sowie Gesundheits- und Sozialwesen erhalten die entsprechende Information zur Akteneinsicht direkt im Schreiben der Abteilung Berufsbildung und Mittelschule.
  • Schritt 3: Im Dokument "Termine Akteneinsicht 2017" sind die Informationen zu den Daten und Kontakte für die Anmeldung nach Beruf alphabetisch geordnet. Die Kandidatinnen und Kandidaten können sich direkt beim angegebenen Kontakt melden um einen Termin zu vereinbaren.

Bei bestandener Prüfung

Kandidatinnen und Kandidaten, die das Qualifikationsverfahren bestanden haben, erhalten ihr Diplom entweder vom Lehrbetrieb, an der Diplomfeier oder per Post ausgehändigt. Wer trotz genügendem Resultat seine Akten einsehen möchte, kann ebenfalls über den im Dokument "Termine Akteneinsicht 2017" angegebenen Kontakt einen Termin vereinbaren.

Benötigte Unterlagen

Es werden keine Unterlagen benötigt.

Fristen & Termine

Eine Anmeldung sollte idealerweise so bald als möglich nach Erhalt des Prüfungsresultats erfolgen und muss innerhalb der Rekursfrist liegen.

Kosten

Die Akteneinsicht ist kostenlos. Es können allenfalls Kopierkosten für gewünschte Unterlagen anfallen. Unterlagen können aber auch fotografiert werden, sodass Kopierkosten entfallen.

Formulare & Online-Dienstleistungen

Termine Akteneinsicht 2017 (PDF, 164 KB)

Beschwerde

Gegen den Entscheid der Abteilung Berufsbildung und Mittelschule über das Nichtbestehen des Qualifikationsverfahrens, kann Beschwerde beim Regierungsrat geführt werden.

Wiederholung

Zudem besteht die Möglichkeit, das Qualifikationsverfahren zweimal zu wiederholen. Dazu ist eine Anmeldung bei der Abteilung Berufsbildung und Mittelschule nötig.

Für Wiederholung Qualifikationsverfahren anmelden

Für die Repetition des Qualifikationsverfahrens in beruflicher Grundbildung kann sich anmelden, wer das nicht bestandene Qualifikationsverfahren nachholen möchte.

Voraussetzungen

Wer das Qualifikationsverfahren nicht bestanden hat, kann dieses zweimal wiederholen.

Kandidatinnen und Kandidaten ohne Nachlehrvertrag können das Qualifikationsverfahren mit Schulbesuch oder ohne Schulbesuch repetieren.

Ablauf

  • Schritt 1: Die Kandidatinnen und Kandidaten werden von der Abteilung Berufsbildung und Mittelschule schriftlich informiert, dass sie das Qualifikationsverfahren nicht bestanden haben und auf die Möglichkeit der Repetition des Qualifikationsverfahrens hingewiesen.
  • Schritt 2: Kandidatinnen und Kandidaten, mit oder ohne Nachlehrvertrag, füllen das untenstehende Formular aus und reichen es eingeschrieben bei der Abteilung Berufsbildung und Mittelschule ein. Die vorgegebenen Termine sind dabei unbedingt einzuhalten.
  • Schritt 3: Die Anmeldung wird von der Abteilung Berufsbildung und Mittelschule durch das Zustellen der Rechnung bestätigt.
  • Schritt 4: Die Anmeldung gilt erst definitiv, wenn die Prüfungsgebühr bezahlt ist.

Fristen & Termine

  • Anmeldefrist für Kandidat/-innen und Kandidaten mit Schulbesuch: 31. Juli 2017
  • Anmeldefrist für Kandidat/-innen und Kandidaten ohne Schulbesuch: 1. November 2017

Kosten

  • Prüfungsgebühr: Fr. 200.–
  • Für Repetierende ohne Lehrvertrag fallen nach der Prüfung zusätzliche Kosten für Material und Raummiete an.

Formulare & Online-Dienstleistungen

Für die Nutzung des elektronischen PDF-Formulars benötigen Sie eine aktuelle Version des kostenlosen Adobe Readers (öffnet in einem neuen Fenster). Für die korrekte Funktion speichern Sie das Formular zuerst lokal ab und öffnen es anschliessend mit dem Adobe Reader. Das elektronische PDF-Formular lässt sich jederzeit zwischenspeichern und an weitere Personen weiterleiten.

Bei allfälligen Problemen beachten Sie bitte die Hinweise zur Verwendung von elektronischen PDF-Formularen im Online-Schalter auf ag.ch.

Mit der alternativen Nutzung des Online-Formulars erhalten Sie ein zu den gängigsten Browsern kompatibles Formular. Es lässt sich online ausfüllen und ausdrucken, jedoch nicht speichern.