Hauptmenü

Alle Medienmitteilungen

Start der öffentlichen Mitwirkung zum Tiefenlager

Das Auswahlverfahren für die Standortsuche eines geologischen Tiefenlagers kommt in eine weitere Phase

Die Standortsuche für geologische Tiefenlager kommt in eine weitere Phase. Am 1. September 2010 startet das Bundesamt für Energie die Anhörung zu den Resultaten der Etappe 1 des Auswahlverfahrens. Die entsprechenden Dokumente werden während dreier Monate öffentlich aufgelegt, so auch in sieben Aargauer Gemeinden.

Die Suche nach geeigneten Standorten für die Lagerung von hoch- sowie schwach- und mittelaktiven Abfällen ist gemäss Kernenergiegesetz eine nationale Aufgabe des Bundes und liegt in der Verantwortung des Bundesamtes für Energie. Kantone und Gemeinden werden an der Standortsuche im Rahmen der vorgesehenen Partizipation und Mitwirkung beteiligt.

Öffentliche Mitwirkung zu den ersten Resultaten

Die Ergebnisse der Etappe 1 im Auswahlverfahren für geologische Tiefenlager liegen jetzt vor und werden vom 1. September bis zum 30. November 2010 in den Gemeinden Aarau, Brugg, Ehrendingen, Frick, Lenzburg, Oftringen und Rekingen öffentlich aufgelegt. Wichtige Ergebnisse der Etappe 1 sind unter anderem die geologischen Standortvorschläge, die sicherheitstechnischen Gutachten, die raumplanerische Beurteilungsmethodik für die Etappe 2 sowie die Ausscheidung der Standortregionen. In der Etappe 2 erfolgt dann eine Einengung möglicher Standortgebiete auf mindestens zwei konkrete Tiefenlagerprojekte pro Abfallkategorie hochaktive Abfälle einerseits und schwach- bis mittelaktive Abfälle andererseits. Die Etappe 2 wird dereinst ebenfalls durch eine öffentliche Mitwirkung und den nachfolgenden Bundesratsentscheid abgeschlossen werden.

Öffentliche Informationsveranstaltungen

In jeder der drei möglichen Standortregionen "Bözberg", "Nördlich Lägeren" und "Jura-Südfuss", welche auch Aargauer Gemeinden betreffen, führt das BFE je eine öffentliche Informationsveranstaltung zu den Ergebnissen der Etappe 1 des Auswahlverfahrens durch:
- 1. September 2010, Turnhalle Unterbözberg
- 6. September 2010, Mehrzweckhalle Niedergösgen
- 9. September 2010, Mehrzweckhalle Glattfelden
Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 19 Uhr und dauern bis etwa 21 Uhr. Neben Vertretern des Bundes und der regionalen Behördenorganisationen wird an den Veranstaltungen vom 1. und 6. September 2010 auch Landammann Peter C. Beyeler anwesend sein.

Eingaben

Die Bevölkerung, interessierte Organisationen und die Gemeinden können ihre Eingaben bis Ende November 2010 direkt ans Bundesamt für Energie richten. Stellungnahmen, die bis zum 31. Oktober 2010 beim Departement Bau, Verkehr und Umwelt eingehen, können bei der Erarbeitung der kantonalen Stellungnahme berücksichtigt werden.

Weitere Informationen sind abrufbar unter www.ag.ch/tiefenlager

  • Departement Bau, Verkehr und Umwelt