Hauptmenü

6.1 Unterstützungseinheit

In einer Unterstützungseinheit werden Personen zusammengefasst, welche in einem gemeinsamen Haushalt leben und sich von Gesetzes wegen gegenseitigen Beistand schulden (Ehepartner, Eltern mit unmündigen Kindern etc., vgl. § 32 SPV). Sie bilden in der Sozialhilfe einen Unterstützungsfall und werden gemeinsam unterstützt. Zu einer Unterstützungseinheit gehören also neben der Antrag stellenden Person alle mit ihr zu unterstützenden Personen. Bei einer Unterstützungseinheit werden Vermögen und Einkommen aller dazugehörigen Personen berücksichtigt. Für die Sozialhilfebemessung ist der eheliche Güterstand unerheblich. Eine Gütertrennung beispielsweise kann also nicht bewirken, dass einer der Ehegatten Unterstützung bezieht und das Einkommen oder Vermögen des anderen Ehegatten nicht in die Berechnung mit einbezogen wird.