Hauptmenü

Abwasserreinigung

Im Kanton Aargau sind 41 kommunale und regionale Abwasserreinigungsanlagen (ARA) in Betrieb. Sie reinigen jährlich 150 Millionen Kubikmeter Abwasser.

Abwasserreinigungsanlagen

Das Klärwerkpersonal betreibt und überwacht rund um die Uhr die 41 kommunalen Abwasserreinigungsanlagen im Kanton. Die Gemeinden und Abwasserverbände sorgen in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Umwelt dafür, dass die Abwasserreinigung nach dem kantonalen Konzept Abwasserreinigung weiterentwickelt wird und die Anlagen nach Bedarf saniert, erweitert und dem Stand der Technik angepasst werden. Damit kann die Abwasserreinigung langfristig sichergestellt werden.

Karte der Abwasserreinigungsanlagen inkl. Einzugsgebiete

Zum Thema Abwasserreinigungsanlagen stellen wir Ihnen folgende Dokumente zu Verfügung:

Abwasserwärmenutzung

Potentiale in den Einzugsgebieten geeigneter Abwasserreinigungsanlagen

Technischer Bericht Abwasserwärmenutzung (PDF, 25 Seiten, 2,0 MB)

Elimination von Mikroverunreinigungen auf Abwasserreinigungsanlagen

Der Kanton Aargau hat ein grosses Interesse, die Abwässer von möglichst vielen Einwohnerinnen und Einwohnern bezüglich der Elimination von Mikroverunreinigungen zu behandeln und die erforderlichen Massnahmen umzusetzen. Die Planung wurde im August 2019 abgeschlossen.

Elimination von Mikroverunreinigungen auf Abwasserreinigungsanlagen, August 2019 (PDF, 52 Seiten, 3,8 MB)

Mustersatzungen

Konzept Abwasserreinigung vom Juni 2014

Das auf dem Kantonalen Richtplan basierende Konzept bildet die Entscheidungsgrundlage für den Kanton und unterstützt die Gemeinden und Abwasserverbände bei der Regionalisierung und Optimierung der Abwasserreinigung.

Gemeinsam ist günstiger und besser

Die Erfahrungen und spezifischen Kostenerhebungen haben gezeigt, dass grössere Abwasserreinigungsanlagen (ARA) bedeutend kostengünstiger betrieben und bei Bedarf ausgebaut werden können als kleinere Anlagen. Ausserdem haben grosse Anlagen eine höhere Betriebssicherheit, einen besseren Wirkungsgrad und vermögen Stossbelastungen besser zu verarbeiten. Zudem liegen sie an leistungsfähigen Vorflutern und sind dadurch auch ökologisch von Vorteil.

Erfolgreiche Entwicklung soll weitergeführt werden

All diese Gründe haben dazu geführt, dass in den vergangenen 20 Jahren die Anzahl der ARA im Kanton Aargau von ursprünglich 94 auf die Hälfte reduziert werden konnte. Die Zusammenschlüsse sind im Einvernehmen mit den Beteiligten beschlossen und realisiert worden. Diese Entwicklung soll weitergeführt werden. Deshalb hat der Grosse Rat im kantonalen Richtplan festgelegt, dass die Abwasserreinigung regional zu koordinieren und an die Belastungsgrenze der Vorfluter anzupassen sei. Zusammenschlüsse von ARA seien konsequent umzusetzen.

Grundlage für den Kanton / Unterstützung für die Gemeinden

Das vorliegende Konzept ist eine Konkretisierung der Richtplanvorgaben. Es dient dem Kanton als Entscheidungsgrundlage und unterstützt die Gemeinden und Abwasserverbände bei der „Partnerwahl“. Es ist eine Auslegeordnung, wie die Abwasserreinigung im Aargau aus ökologischer und ökonomischer Sicht weiter regionalisiert und optimiert werden kann.

Gemeinsam zum Ziel

Die Umsetzung des Konzepts erfordert eine enge Zusammenarbeit zwischen den ARA-Betreibern und dem Kanton. Ziel ist es, wie in der Vergangenheit, die Zusammenschlüsse im Einvernehmen zu erarbeiten und umzusetzen. Die Beratung und Unterstützung durch die kantonale Fachstelle behält dabei einen unverändert hohen Stellenwert.

Aktiv auf einander zugehen

Die Gemeinden und Abwasserverbände sind eingeladen, die Ideen aus dem Konzept aufzunehmen und sich mit potentiellen Partnern abzusprechen. Dies ermöglicht ihnen, bereits frühzeitig Kontakte zu knüpfen, Zusammenarbeiten zu testen oder zu etablieren (z.B. in betrieblichen Bereichen) und die Schritte für einen Zusammenschluss aufeinander abzustimmen.

Titelblatt des Konzepts Abwasserreinigung
Konzept Abwasserreinigung (© Kanton Aargau)

Der Kanton Aargau hat ein Konzept erarbeitet, welches die Grundlage für die Umsetzung dieser Planungsgrundsätze bildet.

Konzept Abwasserreinigung Juni 2014 (PDF, 177 Seiten, 17,3 MB)