Hauptmenü

Kundenzufriedenheit

In der Umfrage 2021 wird der öffentliche Verkehr im Kanton Aargau besser bewertet als bei der Befragung 2019. Die Covid-19-Pandemie und die Massnahmen zur Eindämmung der Pandemie wirkten sich positiv auf die Kundenzufriedenheit aus. Die Befragung findet alle zwei Jahre statt und dient als wichtigstes Monitoring-Instrument zur Qualitätskontrolle, der durch den Kanton bestellten Leistungen, im öffentlichen Verkehr.

Eine Innenaufnahme einer leeren SBB.
Die Kundenzufriedenheit im öffentlichen Verkehr hat sich 2021 deutlich gesteigert.

Die periodische Kundenbefragung ist für den Kanton als Besteller der Leistungen im öffentlichen Verkehr ein wichtiges Instrument zur Überprüfung und Steuerung des Angebots. Sie ermöglicht dem Kanton, neben dem Preis auch die erreichte Qualität präzise zu beurteilen.

2021 wurde die Umfrage zum dritten Mal mit den Kantonen Basel-Landschaft, Basel-Stadt sowie dem Kanton Solothurn durchgeführt. Durch die gemeinsame Durchführung sind kantonsübergreifende Vergleiche möglich. Damit stehen umfassende Informationen zum heutigen Stand und zur Entwicklung der Qualität im öffentlichen Verkehr zur Verfügung.

Zwischen den Sommer- und Herbstferien 2021 haben die Nordwestschweizer Kantone Aargau, Basel-Landschaft, Basel-Stadt und Solothurn gemeinsam eine umfassende Befragung zur Kundenzufriedenheit im öffentlichen Verkehr durchgeführt. Auf über 230 Bahn-, Tram- und Buslinien wurden in den vier Kantonen 12’297 Fragebogen verteilt, von denen 7’279 retourniert und ausgewertet wurden. 45 Prozent der Fragebogen wurden online ausgefüllt.