Hauptmenü

Vorschulischer Bereich

Kinder, welche die deutsche Sprache verstehen und sprechen, erhöhen ihre Chancen auf eine erfolgreiche Schullaufbahn. Für Kinder im Vorschulalter, die mehrsprachig aufwachsen, gibt es im Kanton Aargau verschiedene Vorschulangebote zur Förderung der Sprachkompetenz. Diese können auch von Flüchtlingskindern besucht werden.

Frühe Förderung wirkt sich für alle Kinder positiv aus. Sie wirkt unterstützend bei der Entwicklung der motorischen, sprachlichen, kognitiven und sozialen Fähigkeiten. Insbesondere Kinder aus Familien, in denen nicht Deutsch gesprochen wird, profitieren von Angeboten der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung. Der Schulstart wird erleichtert, wenn die Kinder entsprechende Angebote nutzen.

Im Rahmen des Kantonalen Integrationsprogramms (KIP) unterstützt das Amt für Migration und Integration derzeit verschiedene Integrationsprojekte im Frühbereich, die auf die Verbesserung der Deutschkenntnisse von Kindern und Eltern mit Status B und F abzielen.

Die Angebote im Detail

MuKi-Deutsch

Die "machbar" Bildungs-GmbH bietet spezielle Mutter-Kind-Deutschkurse für Migrantinnen und Flüchtlingsfrauen (Status B und F) an.

Family Literacy

Das Projekt in Aargauer Bibliotheken unterstützt Eltern mit Migrationshintergrund bei der Sprach- und Leseförderung ihrer Kinder.

Schulwissen Plus

Der Kurs richtet sich an Eltern mit Kindern bis sieben Jahre. Er findet in der Schule statt. Die Eltern lernen das Schulsystem und die Schule kennen.