Einbürgerung von CH Bürger/-innen in der aarg. Wohngemeinde

Schweizer Bürgerinnen und Schweizer Bürger, die nicht schwerwiegend mit dem Strafgesetz in Konflikt geraten und die ihren finanziellen Verpflichtungen nachgekommen sind, können ein Gesuch um Aufnahme in das Kantons- und Gemeindebürgerrecht stellen.

Voraussetzung ist ein Wohnsitz von insgesamt 3 Jahren in der selben Gemeinde, wovon 1 Jahr unmittelbar vor Einreichung des Gesuchs.

Die Einbürgerung wird vom Gemeinderat ausgesprochen.

Zu beachten

Es kann sein, dass Sie durch die Einbürgerung im Kanton Aargau Ihr bisheriges Bürgerrecht verlieren. Orientieren Sie sich deshalb vor der Gesuchstellung bei der zuständigen kantonalen Aufsichtsbehörde, welche Schritte für die Beibehaltung des bisherigen Bürgerrechts zu unternehmen sind.

Gesuchsformular

Das Einbürgerungsgesuch ist auf dem offiziellen Formular und unter Beilage der erforderlichen Ausweise und Bescheinigungen beim Gemeinderat des Wohnortes einzureichen.

Die Gesuchsformulare können im Kanton Aargau bei jeder Gemeindekanzlei bezogen werden. Es steht Ihnen jedoch auch elektronisch zur Verfügung:

Formular (digitale Version) (RTF, 4 Seiten, 404 KB)

Formular (handschriftliche Version) (PDF, 4 Seiten, 49 KB)