Navigation

Sprunglinks

Biogene Abfälle

Die biogenen Abfälle bilden den grössten Anteil an den Siedlungsabfällen, die verwertbar sind.

Aufgehäufter Kompost
Kompostmieten auf einem offenen Kompostierplatz (© Kanton Aargau)

Biogene Abfälle sind kompostierbare und vergärbare Abfälle aus Küche, Garten und Grünflächen. Bestimmte Abfälle aus Industrie und Gewerbe fallen ebenfalls darunter. Diese sind in der sogenannten Positivliste vermerkt. Aus der kantonalen Abfallstatistik geht hervor, dass die biogenen Abfällen den grössten Anteil an den verwertbaren Siedlungsabfällen bilden.

Verwertung der biogenen Abfälle

Es gibt verschiedene Wege, biogene Abfälle zu verwerten:

  • dezentrale Kompostierung im Garten oder Quartier
  • zentrale Kompostierung oder Vergärung in bestimmten Anlagen wie:
    • Feldrandkompostierung
    • offene Kompostierung (befestigter, entwässerter Platz)
    • geschlossene Kompostierung (Boxe, Halle, usw.)
    • Co-Vergärung (mesophile Vergärung in der Landwirtschaft mit Hofdünger und biogenen Abfällen)
    • Vergärung (thermophile Vergärung)

Für den Betrieb von zentralen Kompostier- und Vergäranlagen wird eine abfallrechtliche Bewilligung benötigt.

Mehr zum Thema

Ausgangsmaterialien und Zuschlagsstoffe zur Herstellung von Komposten und Gärgut:

Weitereführende Informationen von Branchenverbänden:

Nach Oben