Stipendien und Darlehen

Mit Ausbildungsbeiträge unterstützt der Kanton Aargau Menschen, die ihre Ausbildung nicht alleine finanzieren können. Ausbildungsbeiträge werden als Stipendien und rückzahlbare zinslose Darlehen gewährt.

Neu

Das Aargauer Stimmvolk hat in der Volksabstimmung vom 4. März 2018 den Änderungen am Gesetz über Ausbildungsbeiträge (Stipendiengesetz) zugestimmt. Zusätzlich werden Änderungen am Stipendiendekret und an der Stipendienverordnung vorgenommen. Die Änderungen treten erstmals für das Ausbildungsjahr 2018/19 mit Beginn ab 1. August 2018 in Kraft. Wichtigste Änderung ist die Einführung des sogenannten Splittingmodells für Ausbildungen auf der Tertiärstufe. (Siehe Vorabzüge unter rechtliche Grundlagen).

Während für erste Ausbildungen der Sekundarstufe II (berufliche Grundbildung, Mittelschulen) hauptsächlich Stipendien gewährt werden, besteht für Ausbildungen der Tertiärstufe (Universität, ETH, Fachhochschulen, höhere Fachschulen) eine fixe Verknüpfung von Stipendien mit Darlehen.

Darlehen

Dieses sogenannte Splittingmodell gilt ab Ausbildungsjahr 2018/19. Der Darlehensanteil beträgt ein Drittel. Auf den Darlehensanteil kann verzichtet werden. Für Zweitausbildungen sind in der Regel ausschliesslich Darlehen möglich. Für Weiterbildungen werden ausschliesslich Darlehen gewährt.

Für gewährte Darlehen ab dem 01.08.2007 bis 31.07.2014 gilt der Zinssatz von 4.00%. Nach dem 31.07.2014 gewährte Darlehen gilt der Zinssatz von 3.10%. Gewährte Darlehen ab 01.08.2018 sind zinsfrei.

Merkblatt über Darlehen (PDF, 2 Seiten, 17 KB)

Termine und Form

Nach dem Ausfüllen der Daten in easySTIP muss der Antrag für Ausbildungsbeiträge unterschrieben in Papierform eingereicht werden und zwar spätestens am letzten Tag desjenigen Monats, der dem Monat des ordentlichen Beginns der Ausbildung beziehungsweise des entsprechenden Ausbildungsjahrs folgt (Beispiel: Bei Ausbildungsbeginn 13.08.2018 muss das Gesuch bis spätestens 30.09.2018 eingereicht werden). Bei späterer Einreichung erfolgt eine Beitragskürzung. Massgeblich ist das Datum des Poststempels.

Der Eingang des Antrags für Ausbildungsbeiträge wird per Mail bestätigt. Wir bitten Sie daher, uns diesbezüglich nicht zu kontaktieren.

Zur Gesuchseingabe (öffnet in einem neuen Fenster)

Pflichten für Gesuchstellende

Die Gesuchstellerinnen und Gesuchsteller haben der Sektion Stipendien vollständige und wahre Angaben zu ihrer Person, zur Ausbildung sowie zur finanziellen Situation (inkl. Eltern, Lebenspartner usw.) zu machen und die verlangten Belege einzureichen. Sie sind zudem verpflichtet, den Abbruch oder einen Unterbruch der Ausbildung unaufgefordert und unverzüglich zu melden. Nach Abschluss der Ausbildung ist innert vier Wochen eine Kopie des Abschlusszertifikats einzureichen.

Sprechstunden

Die für Sie zuständige Sachbearbeitungsperson sowie Informationen zu unseren Sprechstunden finden Sie unter Auskünfte.