Navigation

Sprunglinks

Massnahmen & Verhaltensempfehlungen

Im Rahmen der Covid-19-Bekämpfung gibt es verschiedene Massnahmen, Regeln und Verbote von Bund und Kanton. Diese haben die Eindämmung des Coronavirus zum Ziel. Bundesrat und Kanton passen die Massnahmen bei Bedarf an. Eine aktuelle Übersicht finden Sie auf dieser Seite.

Übersicht der Massnahmen und Regeln ab 6. Dezember 2021
BAG

Bitte beachten Sie die Informationen des BAG (öffnet in einem neuen Fenster) . Derzeit gelten unter anderem folgende nationale Regeln und Verbote:

  • eine Maskenpflicht gilt grundsätzlich öffentlich zugänglichen Bereichen von Betrieben und Einrichtungen (beispielsweise: Geschäfte, Banken, Hotels, Gesundheitseinrichtungen, Kirchen und soziale Einrichtungen) sowie an Veranstaltungen
  • eine 2G-Pflicht (ab dem 16. Altersjahr Zugangsbeschränkung auf Personen mit einem Impf- oder Genesungszertifikat) gilt grundsätzlich in Restaurations-, Bar- und Clubbetrieben, Diskotheken und Tanzlokale sowie andere Einrichtungen und Betriebe in den Bereichen Kultur, Unterhaltung, Freizeit und Sport und Veranstaltungen in Innenräumen, Fach- und Publikumsmessen sowie Märkten. Es gibt die Möglichkeit, den Zugang auf Personen mit einem gültigen Impf- oder Genesungszertifikat beschränken, die zusätzlich auch ein Testzertifikat besitzen (2G+). In diesem Fall entfallen die Maskenpflicht und die Pflicht zur sitzenden Konsumation.
  • eine Pflicht zur Konsumation im Sitzen gilt grundsätzlich in Restaurations-, Bar- und Clubbetrieben, Diskotheken und Tanzlokale sowie andere Einrichtungen und Betriebe in den Bereichen Kultur, Unterhaltung, Freizeit und Sport und Veranstaltungen in Innenräumen, Fach- und Publikumsmessen sowie Märkten
  • Bei Veranstaltungen in Innenräumen gilt 2G-Pflicht. Für alle Veranstaltungen in Innenräumen gilt grundsätzlich Maskenpflicht und eine Sitzpflicht bei Konsumation von Speisen und Getränken. Veranstalterinnen und Veranstalter können den Zugang auf 2G+ beschränken. Mit dieser Anpassung entfällt die Masken- bzw. Sitzpflicht.
  • Bei Veranstaltungen im Freien ist der Zugang ab 16 Jahren auf Personen mit gültigem Covid-Zertifikat beschränkt. Veranstalterinnen und Veranstalter können den Zugang auf 2G oder weitergehend beschränken. Auf eine Beschränkung kann verzichtet werden, wenn die maximal anwesende Personenzahl unter 300 liegt und nicht getanzt wird.
  • Bei Veranstaltungen im Freundes- und Familienkreis (z.B. Treffen und Feste), die nicht in öffentlich zugänglichen Einrichtungen und Betrieben stattfinden, ist die erlaubte Anzahl Personen auf 10 beschränkt, sobald mindestens eine ungeimpfte und ungenesene Person dabei ist, die 16-jährig ist oder älter. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre werden bei der Anzahl der anwesenden Personen mitgezählt. Private Treffen von bis zu 30 geimpften und genesenen Personen (2G) und Kindern bis 16 Jahre sind weiterhin erlaubt. Die Pflicht zur Erarbeitung und Umsetzung eines Schutzkonzepts gilt nicht.
  • Der Zugang zu Innenbereichen von Restaurations- und Barbetrieben, iin denen die Konsumation vor Ort erfolgt, gilt eine 2G- und eine Maskenpflicht. Die Konsumation hat im Sitzen zu erfolgen.
  • Für Diskotheken und Tanzlokale muss der Zutritt auf Personen mit Impf- oder Genesungszertifikat beschränkt werden. Zusätzlich muss der Zutritt auf Personen mit negativen Testzertifikat eingeschränkt werden, sofern eine Maskenpflicht/Sitzpflicht bei der Konsumation nicht möglich ist. Zudem müssen die Kontaktdaten der Gäste erhoben werden.
  • Kultur-, Sport- und Freizeiteinrichtungen: Stehen den Besucherinnen und Besuchern nicht ausschliesslich Aussenbereiche offen, muss der Zugang ab 16 Jahren auf Personen mit Impf- oder Genesungszertifikat beschränkt werden. Einrichtungen und Betriebe haben die Möglichkeit, den Zugang auf 2G+ zu beschränken.
  • Homeoffice ist in allen Bereichen, in denen es ohne unverhältnismässigen Aufwand möglich ist, zu Hause zu arbeiten, Pflicht..

Kantonale Regeln und Verbote

  • Im Aussenbereich von Märkten (inkl. Weihnachtsmärkten) können Speisen und Getränke wie etwa Glühwein angeboten werden, ohne dass eine Sitzpflicht gilt.
  • Bei Veranstaltungen ab 300 Personen gilt eine kantonale Meldepflicht – sowohl für Veranstaltungen im Freien wie auch für Veranstaltungen in Innenräumen.

Verordnung Covid-19-V AG (öffnet in einem neuen Fenster)
Erläuterung zur Verordnung (Covid-19-V AG) (PDF, 6 Seiten, 38 KB)
Medienmitteilung vom 10.12.2021 zur Coronavirus-Lage im Kanton Aargau

Details entnehmen Sie bitte den folgenden Abschnitten.
Die Einhaltung der grundsätzlichen Hygiene- und Abstandsregeln sowie der Empfehlungen von Bund und Kanton ist weiterhin wichtig.