Navigation

Sprunglinks

Unterstände an Bushaltestellen

Unterstände an Bushaltestellen sind Bestandteil eines attraktiven öffentlichen Verkehrs. Wichtig ist Sichtkontakt zwischen den wartenden Fahrgästen und dem Buschauffeur.

Eine gute Gestaltung der Bushaltestellen trägt wesentlich zur Ortsbildpflege bei. Sie bilden ein Aushängeschild für die jeweilige Gemeinde. Als Verkehrsbauten vermitteln die Unterstände zwischen dem Strassenraum und der vorhandenen Umgebung. Entsprechend sollen sie sich durch ihre Massstäblichkeit, Form sowie Materialisierung in die bauliche und landschaftliche Umgebung einordnen und hindernisfrei gestaltet sein.

Bei der Positionierung des Unterstands ist nebst der Sichtbeziehung auch die normierte Manövrierfläche für Rollstühle zu beachten, die frei von Seitenwänden oder Einbauten bleiben muss (siehe Empfehlungen Bushaltestellen).

Die Empfehlungen zu Unterständen an Bushaltestellen sollen die Gemeinden bei der Planung, Projektierung und Ausführung von Buswartehäusern unterstützen. Sie ergänzen die Empfehlungen zu Bushaltestellen, in welchen auf das Thema Buswartehaus nur am Rande eingegangen wird.

Empfehlungen zu Unterständen an Bushaltestellen (PDF, 15 Seiten, 1.9 MB)