Navigation

Sprunglinks

zurück

Bözberg: Bushaltestellen Linn und Gallenkirch werden ab 25. Oktober 2021 nach BehiG umgebaut

Die Arbeiten starten am 25. Oktober 2021

Am Montag, 25. Oktober 2021, startet das Departement Bau, Verkehr und Umwelt mit den Umbauarbeiten an den Bauhaltestellen Linn und Gallenkirch in Bözberg. Während sechs bis acht Wochen werden die beiden Haltestellen gemäss dem Behindertengleichstellungsgesetz (BehiG) umgebaut. Die beiden Bushaltestellen werden während der Bauzeit aufrechterhalten.

Die beiden Bushaltestellen Linn und Gallenkirch in Bözberg werden ab Montag, 25. Oktober 2021, umgebaut, damit sie den Vorgaben des Behindertengleichstellungsgesetzes (BehiG) entsprechen. Der Umbau dauert für beide Haltestellen bis etwa Mitte Dezember 2021. Die Fertigstellungsarbeiten (Belagsarbeiten) erfolgen im Frühjahr 2022. Die zwei Bushaltestellen werden während den Bauarbeiten aufrechterhalten. Es kann kurzweilig örtliche Behinderungen geben. Die fünf Parkplätze bei der Haltestelle Linn können während der Bauzeit nicht benutzt werden.

"Wir erhöhen den Randstein der Haltekanten auf 22 Zentimeter. So können die Bedürfnisse von Personen mit Beeinträchtigungen, Mobilitätseinschränkungen oder Kinderwagen besser abgedeckt werden", erklärt Tom Busslinger, Projektleiter der Abteilung Tiefbau. Er fügt an: "Mit dieser Erhöhung ermöglichen wir in Linn einen niveaugleichen Einstieg bei zwei Türen des Busses und in Gallenkirch sogar bei vier Türen des Busses. Im hinteren Bereich wird die Kante jeweils auf 16 Zentimeter erhöht. Hierbei handelt es sich um die sogenannte Antaststrecke, welche die parallele Anfahrt für den Bus an die anschliessende Haltekante gewährleistet.

Die Abteilung Tiefbau dankt den Anwohnerinnen und Anwohnern sowie den Verkehrsteilnehmenden für das Verständnis.

  • Departement Bau, Verkehr und Umwelt
zurück