Navigation

Sprunglinks

zurück

Bildung

Bildungslandschaft im Kanton Aargau

STEP I 2019: Leichte Zunahme der Anschlusslösung Gymnasium

Entwicklung der Absicht Gymnasium gemäss STEP I-Befragung, 2008–2019. © Statistik Aargau Bild vergrössern
Entwicklung der Absicht Gymnasium gemäss STEP I-Befragung, 2008–2019. © Statistik Aargau

Von den 6'317 Regel- und Sonderschulabgängerinnen und -abgängern erreichten im Jahr 2019 rund 82 Prozent den Direkteinstieg in eine nachobligatorische Ausbildung auf Sekundarstufe II. 17 Prozent werden nach den Sommerferien ein Brückenangebot (oder eine Zwischenlösung) wie auch ein Praktikum oder eine Erwerbsarbeit antreten. Ein Prozent hat noch keine Anschlusslösung gefunden. Obwohl die Zahl der Abgängerinnen und Abgänger wie auch die Zahl der Bezirksschülerinnen und -schüler gesunken ist, hat sich die Anzahl der Lernenden, die das Gymnasium als Anschlusslösung angegeben haben, leicht erhöht. Im Jahre 2019 beabsichtigen rund 20 Prozent der Volksschulabgängerinnen und -abgänger das Gymnasium zu besuchen.

Schulstatistik 2018/19: Weiterer Anstieg in der Primarschule

Volksschule: Lernende in der öffentlichen Schule, Kanton Aargau, 1980–2018. © Statistik Aargau
Volksschule: Lernende in der öffentlichen Schule, Kanton Aargau, 1980–2018. © Statistik Aargau

Die Zahl der Lernenden in der öffentlichen Volksschule steigt seit dem Jahr 2012 kontinuierlich (+5‘458 Lernende, 7,8 Prozent). Nach der deutlichen Änderung der Lernendenzahl in der Primarschule und in der Sekundarstufe I als Folge der Umstellung auf das neue Schulsystem 6/3 im Schuljahr 2014/15, steigt die Zahl der Primarschüler/-innen deutlich an. Bis 2018 sind rund 4‘400 Lernende (+12 Prozent) dazu gekommen. Im gleichen Zeitraum ist die Zahl der Primarschulklassen weit weniger stark angewachsen (+7 Prozent).

Lehrkräftestatistik 2018/19: Aargauer Lehrpersonen arbeiten häufig in einem Teilzeitpensum

Volksschule: Verteilung der Vollzeitäquivalente nach Schulstufe und Geschlecht inklusive Angabe zu den absoluten Zahlen der Lehrpersonen, 2018/19. © Statistik Aargau
Volksschule: Verteilung der Vollzeitäquivalente nach Schulstufe und Geschlecht inklusive Angabe zu den absoluten Zahlen der Lehrpersonen, 2018/19. © Statistik Aargau

Im Schuljahr 2018/19 arbeiten von den 8'717 Volksschullehrpersonen 6'811 weniger als 90 Stellenprozent, das heisst Teilzeit. Die Hälfte aller Frauen der Volksschule sind weniger als oder genau 61 Prozent und die andere Hälfte mehr als oder genau 61 Prozent eines Vollpensums angestellt, während dieser Wert (Median) bei den Männern bei rund 85 Prozent liegt.

An den Aargauer Mittelschulen arbeiten von 816 Lehrpersonen etwa 81 Prozent Teilzeit. Der Median des Arbeitsvolumens liegt bei den Frauen bei 57 Prozent, bei den Männern bei 73 Prozent eines Vollpensums.

In Berufsfachschulen und berufsvorbereitenden Schulen sind von 971 Lehrpersonen 76 Prozent teilzeitbeschäftigt, die Lehrerinnen im Vergleich zu den Lehrern besonders oft. Die Hälfte aller Lehrerinnen unterrichtet weniger als etwa 52 Prozent eines Vollpensums, während dieser Wert bei den Lehrern bei 72 Prozent eines Vollpensums liegt.

Lehrkräftestatistik 2018/19: Publikation und eDossier (ZIP, 2 Dokumente, 363 KB)

Statistik der Bildungsabschlüsse 2018: 7'830 Abschlüsse auf Sekundarstufe II

Bildungsabschlüsse auf Sekundarstufe II im Kanton Aargau, 2011–2018. © Statistik Aargau
Bildungsabschlüsse auf Sekundarstufe II im Kanton Aargau, 2011–2018. © Statistik Aargau

Die Statistik der Bildungsabschlüsse umfasst die Zahl der jährlich verliehenen Fähigkeitszeugnisse, Berufsatteste, Diplome und Maturitätsabschlüsse auf der Sekundarstufe II. Im berufsbildenden Bereich konnten im Jahr 2018 insgesamt 5'265 Lernende ein Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis (EFZ) oder ein Eidgenössisches Berufsattest (EBA) in Empfang nehmen. Bei den allgemeinbildenden Schulen waren es 1'503 Lernende, die einen Mittelschulabschluss machten: Bei 1'313 handelte es sich um (Fach-)Maturandinnen und (Fach-)Maturanden und bei 190 um Empfängerinnen und Empfänger eines Fachmittelschuldiploms. Eine Berufsmaturität (BM I oder BM II) wiederum erlangten 1'062 Absolventen und Absolventinnen.

Anzahl Studierende an universitären Hochschulen und Fachhochschulen

Publikationen

Mehr zum Thema

zurück
Nach Oben