Navigation

Sprunglinks

Bestände

Bestandstypen

Das Ringier Bildarchiv umfasst heute 21 verschiedene Bestände, deren Grösse zwischen 3'300 (Cash) und ca. 1.8 Mio. Fotos (ATP/RiBiDi) schwankt. Die Bestände setzen sich aus den fünf Bestandstypen Agenturbestände, Reportagebestände, Publikationsarchive, Redaktionsarchive und Fotografenbestände zusammen.

Bestandstypen
Bestand Zeitraum Bestandstyp Umfang Findmittel
ATP/RiBiDi 1936 – 1976 Agenturbestand 1'830'000
AA-Archiv 1960 – 1973 Agenturbestand 39'000 Karteikarten vor Ort
Omnia 1950 – 1983 Agenturbestand 150'000 kein Findmittel
RC/RS 1973 – 1979 Reportagebestände 155'000 Referenzdatenbank RDB
Ringier Schwarzweiss 1979 – 2000 Reportagebestände 360'000 Referenzdatenbank RDB
Ringier Color 1979 – 2000 Reportagebestände 266'000 Referenzdatenbank RDB
Blick 1959 – 2000 Publikationsarchiv 1'642'000 Referenzdatenbank RDB, RDB-Inventar
Cash 1989 – 2000 Publikationsarchiv 3'300 Inventar
Allgemeines Archiv 1940 – 1980 Redaktionsarchiv 364'000
SSAplan 1980 – 2000 Redaktionsarchiv 140'000 Findmittel SSAplan (PDF, 66 Seiten, 8.7 MB)
Sport 1896 – 2000 Redaktionsarchiv 530'000 Liste Sportarten
Personen 1940 – 2000 Redaktionsarchiv 410'000 kein Findmittel
Königshäuser 1940 – 2000 Redaktionsarchiv 40'000 kein Findmittel
Show 1940 – 2000 Redaktionsarchiv 170'000 Referenzdatenbank RDB
Zweiter Weltkrieg 1939 – 1953 Redaktionsarchiv 43'000 RDB-Stichwortliste
Milou Steiner 1940 – 1978 Fotografenbestand 50'000 kein Findmittel
Peter Wolf 1987 –1994 Fotografenbestand 8'642 Inventar
Siegfried Kuhn 1955 – 2002 Fotografenbestand 30'000 Inventar
Hans Keusen 1943 – 1988 Fotografenbestand 15'000 Inventar
Emil Lüthard 1907 – 1980 Fotografenbestand 6'200 Inventar

Findmittel

Als Findmittel dienen heute eine Referenzdatenbank, RDB-Stichwortlisten, ein Thesaurus und neu erstellte Inventare. Die verschiedenen Findmittel sind in der Tiefe der Erschliessung sehr unterschiedlich. Die Spanne reicht von rudimentär bis zu detailliert. Die Bestände sind von Ringier nach Themen, Arbeitsabläufen, Agenturen und Redaktionen gegliedert, so dass viele Themen in verschiedenen Beständen repräsentiert sind. Dies bedeutet, dass oft über mehrere Bestände hinweg gesucht werden muss. Wichtig ist dabei, auf die Zeiträume zu achten. Bestände ohne Findmittel sind vor Ort gut recherchierbar, da sie nach klar definierten Systematiken angelegt worden sind.

Fototechniken

Die Bestände des Ringier Bildarchivs enthalten Fotografien in Form von Abzügen, Kontaktkopien, Negativen, Dias und Glasplatten. Die repräsentierten Fototechniken sind insbesondere im Abzugsbereich vielfältig. Mit Bélinographien, Funkbildern, frühen Digitalprints, usw. ist die gesamte Palette der Techniken der Pressefotografie des 20. Jahrhunderts abgedeckt.