Navigation

Sprunglinks

Fächer und Aufbau

Das Gymnasium dauert vier Jahre und gliedert sich in zwei Abschnitte: In den ersten beiden Jahren (Grundstufe) steht die Grundausbildung mit den obligatorischen Fächern und dem gewählten Akzentfach im Vordergrund, in den beiden letzten Jahren (Vertiefungsstufe) nehmen das Schwerpunkt- und das Ergänzungsfach einen breiten Raum ein.

Die obligatorischen Fächer sind von allen Schülerinnen und Schülern während der ganzen Schulzeit zu besuchen. Daneben kannst du selber eigene Schwerpunkte setzen. Bereits beim Eintritt ins Gymnasium wählst du das Akzentfach, die obligatorischen musischen Wahlfächer und die Freifächer. Am Ende der 2. Klasse wählst du für die beiden letzten Jahre das Schwerpunktfach und am Ende der 3. Klasse das Ergänzungsfach.

Die Grafik zeigt, welche Fächer wann gewählt und besucht werden müssen. Informationen zu den einzelnen Fächern erhalten Sie beim Anklicken der Elemente.
© Kanton Aargau

Obligatorische Fächer

Die Grundlagenfächer sind das Fundament der Ausbildung gemäss schweizerischem Maturitätsanerkennungsreglement (MAR). Diese Fächer werden von allen Schülerinnen und Schülern besucht und sind an allen sechs Kantonsschulen gleich. Zusätzlich zu den zehn Grundlagenfächern werden im Kanton Aargau die Fächer Informatik, Einführung in Wirtschaft und Recht sowie Sport unterrichtet.

Fach Typ Klasse
Deutsch Grundlagenfach 1.-4. Klasse
Französisch oder
Italienisch
Grundlagenfach 1.-4. resp. 1.-2. Klasse
3.-4. Klasse
Englisch oder
Griechisch
Grundlagenfach 1.-4. resp. 1.-2. Klasse
3.-4. Klasse
Mathematik Grundlagenfach 1.-4. Klasse
Biologie Grundlagenfach 1.-3. Klasse
Chemie Grundlagenfach 1.-3. Klasse
Physik Grundlagenfach 2.-4. Klasse
Geschichte Grundlagenfach 1.-3. Klasse
Geografie Grundlagenfach 1.-4. Klasse
Bildnerisches Gestalten oder
Musik mit Instrumentalunterricht
Grundlagenfach 1.-3. Klasse
Informatik Obligatorisches Fach 1.-2. Klasse
Einführung in Wirtschaft und Recht Obligatorisches Fach 1.-2. Klasse
Sport Obligatorisches Fach 1.-4. Klasse