Navigation

Sprunglinks

zurück

Lesung "Lydias Fest" und "Frisch auf den Tisch"

Start
Ende
Ort Aargauerplatz; 5000 Aarau

Teil 1 - Lydias Fest

Wie tänzeln die reichste Schweizerin des 19. Jahrhunderts, Lydia Welti-Escher, und ein erfolgreicher Schweizer Künstler in Berlin, Karl Stauffer-Bern, in ihre gemeinsame Passion für die Kunst? Und was hat das mit Gottfried Keller zu tun?

Hildegard Keller liest aus ihrem Roman und überlässt ihrem Ko-Autor die Bühne für kulinarische Interventionen.

Teil 2 - Frisch auf den Tisch

Auch Literatur geht durch den Magen. "Frisch auf den Tisch" ist der zweite Band der Edition Maulhelden. Hildegard Keller ist die Autorin und Illustratorin der elf Porträts von Leibdichterinnen und Leibdichtern, Christof Burkard ist der Urheber der zwölf Rezepte zum Nachkochen.

Detailinformationen

Eintritt: Fr. 20.– / Fr. 15.– (Mitglieder, Schüler/innen, Lernende)
Vorverkauf: Buchhandlung Kronengasse, Aarau
Tel.: 062 824 18 44, www.kronengasse.ch (öffnet in einem neuen Fenster)
Anmeldung: Per Webformular
oder über www.kronengasse.ch (öffnet in einem neuen Fenster)
Anzahl Teilnehmende: Max. 50 Personen
Apéro: Zwischen Teil 1 und Teil 2 Pause mit Apéro (im Eintrittspreis inbegriffen)

Hildegard Keller und Christof Burkard

Hildegard Keller, Autorin, Professorin und Literaturkritikerin, bekannt vom Literaturclub SRF und vom Bachmannpreis ORF/3sat, schreibt und zeichnet sich durch die Weltliteratur. Sie ist in der Ostschweiz aufgewachsen.

Christof Burkard, Jurist, Mediator, Stadtführer und Kulinariker, malt und kocht sich durch die Weltliteratur. Seine besondere Aufmerksamkeit gilt den zu Unrecht geschmähten Lebensmitteln. Er ist im aargauischen Freiamt aufgewachsen.

Seit gut zwanzig Jahren schreiben, kochen, gestalten und leben Keller und Burkard zusammen. 2018 debütierten sie als "Die Maulhelden", 2019 gründeten sie die Edition Maulhelden (öffnet in einem neuen Fenster) und machen Bücher. Ihre Stadtführungen sind beliebt und werden seit 2020 auch von Zürich Tourismus als Partner angeboten.

  • Departement Bildung, Kultur und Sport
zurück