Navigation

Sprunglinks

Kulturaktivitäten

Ab Montag, 20. Dezember gilt im Kulturbereich in allen öffentlich zugänglichen Innenräumen eine 2G-Zertifikatspficht für alle Personen ab 16 Jahren.

Der Bundesrat hat am Freitag, 17.12.2021 weitere Verschärfungen im Zuge der Coronavirus-Pandemie bekannt gegeben. Diese betreffen auch den Kulturbereich und gelten vom Montag, 20. Dezember 2021 bis Montag, 24. Januar 2022. Kulturschaffende, Kulturunternehmen und Kulturvereine im Laienbereich finden hier Informationen zu den geltenden Massnahmen sowie Vorlagen für die Erstellung und Umsetzung der notwendigen Schutzkonzepte.

Letzte Aktualisierung: 19.12.2021 13:00 Uhr

Die untenstehenden Informationen wurden auf Basis des Bundesratsentscheids vom 17. Dezember aktualisiert.

Alle brauchen ein Schutzkonzept

Kulturinstitutionen, Kulturvereine und Kulturschaffende als Betreiber von öffentlich zugänglichen Einrichtungen und Organisatoren von Veranstaltungen sind gemäss Bundesverordnung verpflichtet, die Empfehlungen des Bundesamts für Gesundheit (BAG) betreffend Schutzmassnahmen einzuhalten. Zudem müssen sie über ein Schutzkonzept verfügen und eine für den Kontakt mit den zuständigen Behörden verantwortliche Person ist zu bezeichnen.

Musterschutzkonzepte der nationalen Berufs- und Dachverbände

Die nationalen Berufsverbände- und Dachverbände haben in Absprache mit dem Bund Schutzkonzepte erarbeitet, die für die gängigen Formate angewendet werden können. Die Schutzkonzepte dienen zur Orientierung bzw. als Referenzwerte für Veranstaltungen, Probesituationen, Kurse und Gastspiele. Es wird empfohlen, sich als Kulturschaffende, Kulturunternehmen und Kulturvereine an den Empfehlungen der Verbände zu orientieren.

Jedes Schutzkonzept ist basierend auf den aktuell geltenden Massnahmen und allfällig vorliegende Musterkonzepten an die individuelle Situation angepasst zu erstellen und zu aktualisieren. Jedes Format, das eine Kulturinstitution, ein Kulturverein oder Kulturschaffende anbietet, muss im Schutzkonzept abgedeckt sein.

Vorgaben für kulturelle Formate

Die Liste enthält Musterschutzkonzepte und ist nicht abschliessend.

Veranstaltungen

Kulturelle Veranstaltungen mit Publikum dürfen stattfinden.

Meldepflicht für Veranstaltungen ab 300 Personen

Jede Veranstaltung ab 300 Personen (Teilnehmende inklusive Besuchende) muss den kantonalen Behörden bekannt gegeben werden.

Weitere Informationen:

Zertifikatspflicht

Für alle kulturellen Veranstaltungen und Aktivitäten im Innenbereich gilt für Personen ab 16 Jahren die 2G-Regel (Zugang nur für geimpfte und genesene Personen) sowie Maskenpflicht und während der Konsumation Sitzpflicht.

Ist das Maskentragen oder während der Konsumation die Sitzpflicht nicht möglich, so wird die 2G+Regel angewendet (Zugang nur für geimpfte und genesene Personen, die zusätzlich ein negatives Testresultat vorweisen können oder deren Zertifikat nicht älter als 120 Tage ist).

Für Veranstaltungen im Aussenbereich ab 300 Personen gilt für Personen ab 16 Jahren die 3G-Regel (Zugang für geimpfte, genesene und negativ getestete Personen).

Grossveranstaltungen mit mehr als 1'000 Personen benötigen eine kantonale Bewilligung.

Für private Veranstaltungen sowie Vereinstreffen (Sitzungen, Generalversammlungen, Vereinsfest u.a.) gilt die 2G-Regel mit Maskenpflicht sowie Sitzpflicht während der Konsumation.

Diskotheken und Tanzlokale müssen den Zugang auf Personen mit 2G+ beschränken sowie die Kontaktdaten der Gäste erheben.

Maskenpflicht

Für kulturelle Veranstaltungen im Innenbereich gilt für Personen ab 12 Jahren eine Maskenpflicht. Die Maskenpflicht gilt ab Eintritt ins Gebäude und in allen Innenräumen und grundsätzlich sowohl für Zuschauende wie für Teilnehmende.

Die Maskenpflicht gilt auch für Veranstaltungen im Aussenbereich, sobald mehr als 300 Personen anwesend sind.

Wird der Zugang zu Veranstaltungen auf 2G+ erweitert, so entfällt die Maskentragpflicht und zudem die Sitzpflicht während der Konsumation. Dies gilt auch für Diskotheken und Tanzlokale.

Musterschutzkonzepte nach Disziplin
Verband Web
Bibliosuisse, Stimme der Bibliotheken, Informations- und Dokumentationsstellen www.bibliosuisse.ch (öffnet in einem neuen Fenster)
Verband der Museen der Schweiz www.museums.ch (öffnet in einem neuen Fenster)
Orchester.ch, Verband Schweizerischer Berufsorchester https://orchester.ch/ (öffnet in einem neuen Fenster)
ProCirque, schweizerischer Berufsverband der Zirkusschaffenden https://procirque.ch (öffnet in einem neuen Fenster)
Schweizerischer Bühnenverband www.theaterschweiz.ch (öffnet in einem neuen Fenster)
Schweizerischer Blasmusikverband www.windband.ch (öffnet in einem neuen Fenster)
Schweizer Jugendmusikverband www.jugendmusik.ch (öffnet in einem neuen Fenster)
Suisse Diagonales Jazz https://diagonales.ch (öffnet in einem neuen Fenster)
Verband Musikschulen Schweiz www.verband-musikschulen.ch (öffnet in einem neuen Fenster)
t. Theaterschaffende Schweiz www.tpunkt.ch (öffnet in einem neuen Fenster)

Kulturelle Aktivitäten (Probe, Unterricht, Training, Kurs)

Für Aktivitäten, die im Rahmen von Veranstaltungen ausgeübt werden, gelten die Vorgaben für kulturelle Veranstaltungen.

Für professionelle Künstlerinnen und Künstler und solche in Ausbildung gilt die 3G-Regel bei kulturellen Aktivitäten und Veranstaltungen. Für Sie gilt keine Maskenpflicht.

Zertifikatspflicht

Für kulturelle Aktivitäten in Innenbereichen gilt für Personen ab 16 Jahren die 2G-Regel. Zudem müssen Schutzmasken getragen werden und es gilt die Sitzpflicht.

Ist das Maskentragen oder während der Konsumation die Sitzpflicht nicht möglich, so wird die 2G+-Regel angewendet (Zugang nur für geimpfte und genesene Personen, die zusätzlich ein negatives Testresultat vorweisen können oder deren Zertifikat nicht älter als 120 Tage ist).

Maskenpflicht

Für kulturelle Aktivitäten in Innenbereichen mit 2G-Regel gilt für Personen ab 12 Jahren eine Maskenpflicht. Die Maskenpflicht gilt ab Eintritt ins Gebäude und in allen Innenräumen. Ist dies aufgrund der Art der Aktivität (beispielsweise Musizieren, Singen, Proben/Auftritte) nicht möglich, müssen Kontaktdaten erhoben werden.

Sofern die 2G+-Regel gilt, ist keine Maskenpflicht notwendig.

Sobald es zu einer Vermischung von 2G+ und anderem kommt (2G, 3G oder unzertifiziert), gilt für alle Personen eine Maskenpflicht.

Muster-Schutzkonzepte nach Disziplin
Verband Web
Orchester.ch, Verband Schweizerischer Berufsorchester https://orchester.ch (öffnet in einem neuen Fenster)
ProCirque, schweizerischer Berufsverband der Zirkusschaffenden https://procirque.ch (öffnet in einem neuen Fenster)
Schweizerischer Bühnenverband www.theaterschweiz.ch (öffnet in einem neuen Fenster)
Schweizerischer Blasmusikverband www.windband.ch (öffnet in einem neuen Fenster)
Schweizer Jugendmusikverband www.jugendmusik.ch (öffnet in einem neuen Fenster)
Schweizerischer Musikpädagogischer Verband www.smpv.ch (öffnet in einem neuen Fenster)
Verband Musikschulen Schweiz www.verband-musikschulen.ch (öffnet in einem neuen Fenster)
t. Theaterschaffende Schweiz www.tpunkt.ch (öffnet in einem neuen Fenster)
Danse Suisse, Berufsverband der Tanzschaffenden Schweiz www.dansesuisse.ch (öffnet in einem neuen Fenster)
Swiss Dance, Tanzlehrer-Verband Schweiz https://swissdance.ch (öffnet in einem neuen Fenster)
Schweizerische Trachtenvereinigung www.trachtenvereinigung.ch (öffnet in einem neuen Fenster)

Restaurationsbetrieb

Innen- und Aussenbereiche von Gastronomiebetrieben sind geöffnet. Dies gilt auch für Kulturinstitutionen, die Restaurationsbetriebe umfassen.

In Innenbereichen gilt für Personen ab 12 Jahren eine Maskenpflicht. Weiterhin gilt ausserdem die 2G-Regel und die Konsumation darf nur sitzend erfolgen. Sind Maskentragen und Konsumation sitzend nicht möglich, so wird die 2G+Regel angewendet.

Wird der Zugang für Personen ab 16 Jahren freiwillig auf 2G+ beschränkt, entfällt die Maskentragpflicht, ebenso entfällt die Sitzpflicht während der Konsumation.

Sieht ein Betrieb im Aussenbereich keine Zertifikatspflicht vor, muss zwischen den Gästegruppen entweder der erforderliche Abstand eingehalten oder es müssen wirksame Abschrankungen angebracht werden.

Weitere Informationen

Museum, Ausstellung, Bibliothek, Archiv

Für Museums-, Ausstellungsbereiche, Lesesäle von Bibliotheken und Archiven gilt die Maskenpflicht für Personen ab 12 Jahren und die 2G-Regel für Personen ab 16 Jahren.

Bibliotheken steht bei Fragen zu Schutzmassnahmen die Bibliotheksförderung des Kantons Aargau zur Verfügung.

Musterschutzkonzepte nach Disziplin
Verband Web
VSA-AAS, Verein Schweizerischer Archivarinnen und Archivare https://vsa-aas.ch (öffnet in einem neuen Fenster)
Bibliosuisse, Stimme der Bibliotheken, Informations- und Dokumentationsstellen https://bibliosuisse.ch (öffnet in einem neuen Fenster)
Verband der Museen der Schweiz www.museums.ch (öffnet in einem neuen Fenster)