Navigation

Sprunglinks

Contact Tracing – CONTI

Das CONTI ist die neue Kompetenz- und Koordinationsstelle für das Contact Tracing. Der Kantonsärztliche Dienst des Kantons Aargau (KAD) bietet Personen, die sich neu mit Covid-19 infiziert haben, mit dem CONTI ein umfassendes Dienstleistungspaket an.

Das Logo zeigt drei Manöggeli. Einer trägt eine Maske. Darunter steht CONTI und der Slogan Lass dir helfen. Bild vergrössern
© Kanton Aargau

Das Contact Tracing dient dazu, Infektionsketten zu unterbrechen. Das Ziel ist es, erkrankte Personen zu erfassen und diejenigen Personen zu identifizieren, welche engen Kontakt zu diesen hatten und deshalb möglicherweise angesteckt worden sind.

CONTI steht für die Kerndienstleistungen der Kompetenz- und Koordinationsstelle für das Contact Tracing, nämlich C wie Covid-Verdacht, O wie Orientierungshilfe, N wie Nachforschung, T wie Tests und I wie individuelle Interaktion.

Das Inserat zeigt Piktogramme und erklärt das Akronym CONTI: C wie Covid-Verdacht, O wie Orientierungshilfe, N wie Nachforschung, T wie Test und I wie Individuelle Interaktion. Bild vergrössern
© Kanton Aargau

CONTI Beratung – Lass Dir helfen

Covid-Verdacht

Das Piktogramm zeigt das Virus, eine erkrankte Person und ein Haken in einer Checkbox.
© Kanton Aargau

Ich kontaktiere meinen Hausarzt. Ich bleibe zuhause.

Wenn ich typische Covid-19 Symptome wie Fieber, Halsschmerzen, Husten, Kurzatmigkeit, Muskelschmerzen oder plötzlicher Verlust des Geruchs- und/oder Geschmackssinns aufweise, kontaktiere ich meinen Hausarzt oder meine Hausärztin. Diese entscheiden, ob und wo ein Test auf das Coronavirus gemacht werden soll.

Orientierungshilfe

Das Piktorgramm zeigt einen Kompass.
© Kanton Aargau

Covid-19-positiv? CONTI kontaktiert mich.

Wenn ich positiv auf Covid-19 getestet worden bin, begebe ich mich in Isolation. CONTI-Mitarbeitende kontaktieren mich und ich gebe ihnen meine Kontakte der letzten beiden Tage an. Die CONTI-Mitarbeitenden begleiten mich durch meine Isolationsphase.

Sie kontaktieren mich im weiteren Verlauf regelmässig, um die Isolation zu begleiten und zu überprüfen.

Nachforschung

Das Piktogramm zeigt eine Lupe.
© Kanton Aargau

CONTI kontaktiert meine Lieben. Sie bleiben zuhause.

Die CONTI-Mitarbeitenden kontaktieren meine Kontaktpersonen und erfassen auch ihre Daten. Meine Kontakte begeben sich in die Quarantäne, bis geklärt ist, ob sie typische Symptome entwickeln.

Sie kontaktieren meine Kontaktpersonen regelmässig, um die Quarantäne zu begleiten und zu überprüfen.

Test

Das Piktogramm zeigt ein Mikroskop.
© Kanton Aargau

Symptome? CONTI sagt mir, was zu tun ist.

Falls meine Kontakte typische Symptome entwickeln, werden sie von den CONTI-Mitarbeitenden instruiert, was genau zu tun ist. Auf Grundlage des Epidemiengesetzes dürfen sie einen Covid-19 Test verfügen.

Auf diese Weise können Folgefälle erfasst und erneut weitere Kontaktpersonen in Erfahrung gebracht werden.

Individuelle Interaktion

Das Piktogramm zeigt eine offene Hand und drei Manöggeli.
© Kanton Aargau

CONTI begleitet uns.

CONTI-Mitarbeitende begleiten mich durch die Isolationsphase. Ich werde aus der Isolation entlassen, sobald die Symptome nachhaltig abgeklungen sind (mindestens 10 Tage plus 2 Tage ohne Symptome).

CONTI-Mitarbeitende instruieren und begleiten auch meine Kontaktpersonen durch die Phase der Quarantäne. Meine Kontaktpersonen werden nach 10 Tagen aus der Quarantäne entlassen, sofern keine Symptome aufgetreten sind.

Besondere Perspektiven

Arbeitnehmende

Arbeitnehmende, die sich in Isolation oder Quarantäne begeben, erhalten vom Kantonsärztlichen Dienst eine schriftliche Bestätigung der angeordneten Massnahmen.

Covid-19 infizierte Personen und Verdachtsfälle, die nicht freiwillig kooperieren

Der Kantonsärztliche Dienst kann auf der Grundlage des Epidemiengesetzes eine Isolation, eine Quarantäne und ein Covid-19 Test verfügen.

Kinder / Jugendliche

Wenn Kinder und Jugendliche positiv getestet werden, werden die im gleichen Haushalt lebenden Personen unter Quarantäne gestellt.

Informationen und Merkblätter

Daten- und Persönlichkeitsschutz

  • Auf der Grundlage des Epidemiengesetzes bestehen ausreichende Rechtsgrundlagen für die Datenbearbeitung durch das CONTI.
  • Ein Datenbearbeitungsreglement für die CONTI-Mitarbeitenden garantiert auch operativ den geforderten Daten- und Persönlichkeitsschutz derjenigen Personen, die durch das CONTI kontaktiert werden.
  • In den Verträgen mit dem Softwarelieferanten sind Verpflichtungen zu Datenschutz und Datensicherheit formuliert.
  • Besonders wichtig ist die Aufklärung und Information derjenigen Personen, die von CONTI kontaktiert werden. Hierzu befolgen die Mitarbeitenden des CONTI die Arbeitsanweisungen.