DSI-GON004 Spyrstrasse 11, 1782 (Dossier (Denkmalschutzinventar))

Archive plan context


Ansichtsbild:
1/1

Identifikation

Signatur:DSI-GON004
Signatur Archivplan:GON004
Titel:Spyrstrasse 11
Bezirk:Kulm
Gemeinde:Gontenschwil
Adresse:Spyrstrasse 11
Versicherungs-Nr.:11
Parzellen-Nr.:618
Grundbuch-Nr.:1969
Koordinate E:2653224
Koordinate N:1236771
Situationsplan (AGIS):http://www.ag.ch/app/agisviewer4/v1/html/agisviewer.htm?config=agis_geoportal_fs.json&thema=185&scale=5000&basemap=base_landeskarten_sw&x=2653224&y=1236771

Typologie

Nutzung (Stufe 1):Landwirtschaftliche Bauten
Nutzungstyp (Stufe 2):Bäuerlicher Vielzweckbau

Schutz / Status

Kantonale Unterschutzstellung (DSI):11/3/1966
Kantonaler Schutzumfang:Integral

Dokumentation

Entstehungszeitraum:1782
Bau- und Nutzungsgeschichte:1578 Baudatum eines älteren Kernbaus (dendrochronologische Datierung der Hochstudkonstruktion) 1782 Errichtung des heutigen Hauses unter Einbezug der alten Dachkonstruktion. 1891 Eindeckung mit Ziegeln. Früher auch Gastwirtschaft (Alter Löwen).
Beschreibung:Grossbäuerliches Hochstudhaus mit schmucker Schaufassade und teils originaler Innenausstattung. Langgestreckter Vielzweckbau mit doppeltem Scheunenteil. Grossflächiges, ehemals strohgedecktes Dach, das an der Ökonomie als Vollwalm, am Wohnteil als Teilwalm ausgebildet ist. Getragen wird es von einer kräftig dimensionierten Hochstudkonstruktion, die von 1578 stammt und als Relikt eines Vorgängerbaus zu interpretieren ist. Der Wohnteil ist in Bruchstein und verputztem Fachwerk aufgeführt, die Ställe wurden nachträglich aufgemauert. Die strassenzugewandte Schaufassade zeigt regelmässig angeordnete Einzelfenster mit wulstig profilierten Gesimsen, die Gebäudeecken werden durch gequaderte Lisenen hervorgehoben. Aufwändig gestalteter Hauseingang mit stichbogigem hölzernem Türgericht, das im Scheitel ein Agraffenmotiv zeigt; barock geschweifte, als Flachrelief beschnitzte Füllungen. Tenntorflügel mit blinden Rundgiebeln und handgeschmiedeten Eisennägeln. Am Vordach zierbeschnitzte Büge mit Rillenprofil und Scheibenfries. Grosszügig bemessene Wohnung; vierteilige Raumanordnung mit quer zum First verlaufendem Gang. Für aargauische Verhältnisse reiche Stubenausstattung mit gefeldertem Wand- und Deckentäfer, "gestemmten" Türen, Kachelofen/Sitzkunst und prächtiger, in Nussbaumholz gearbeiteter Buffetfront. Der geräumige tonnengewölbte Keller ist vom Gang aus durch eine breite Flügeltüre zugänglich.
Inschriften:17 HA RVD ST ANA MAR HÄ 82 am Hauseingang und am Kellerabgang. Die Schlaf- und Vorratskammern im Obergeschoss sind heute modernisiert.
Reproduktionsbestimmungen:© Kantonale Denkmalpflege Aargau
 

Usage

Permission required:Keine
Physical Usability:Uneingeschränkt
Accessibility:Öffentlich
 

URL for this unit of description

URL: http://www.ag.ch/denkmalpflege/suche/detail.aspx?ID=22458
 

Social Media

Share
 
Home|Login|de en fr it
Online queries in archival fonds