DSI-BEL002 Im Heiggel, Römischer Gutshof, Keine Angabe (Dossier (Denkmalschutzinventar))

Archive plan context


Ansichtsbild:
1/1

Identifikation

Signatur:DSI-BEL002
Signatur Archivplan:BEL002
Titel:Im Heiggel, Römischer Gutshof
Gemeinde:Bellikon
Adresse:Im Heiggel
Ortsteil / Weiler / Flurname:Im Heiggel
Parzellen-Nr.:335
Grundbuch-Nr.:335
Koordinate E:2668636
Koordinate N:1248023
Situationsplan (AGIS):http://www.ag.ch/app/agisviewer4/v1/html/agisviewer.htm?config=agis_geoportal_fs.json&thema=185&scale=5000&basemap=base_landeskarten_sw&x=2668636&y=1248023

Typologie

Nutzung (Stufe 1):Archäologische Fundstätten
Nutzungstyp (Stufe 2):Villa Rustica

Schutz / Status

Kantonale Unterschutzstellung (DSI):8/12/1985
Kantonaler Schutzumfang:Integral

Dokumentation

Entstehungszeitraum:No information given
Bau- und Nutzungsgeschichte:Der römische Gutshof muss um die Mitte des 1. Jh. n. Chr. erbaut und kurz vor der Mitte des 3. Jh. in Trümmer gesunken sein. Es wurden vier Bauperioden ausgemacht.
1934 Entdeckung der Fundstelle. Ausgrabungen vom 27. Oktober bis 17. Dezember 1941. Nach den Ausgrabungen wurde der Gutshof wieder zugeschüttet.
Beschreibung:Die Fundstelle liegt rund einen Kilometer südlich des Dorfes Bellikon.
Bei der römischen villa rustica handelt es sich um eine in sich geschlossene Gebäudeanlage, wie sie für die römische Besiedlung des Schweizerischen Mittellandes typisch ist. Ausgegraben wurde aufgrund der finanziellen Mittel nur die pars urbana, das Wohnhaus. Dank ihrer Lage in der Landwirtschaftszone und in einem Gebiet, das sich nur als Weideland eignet, ist das Mauerwerk der Villa, das nach der Ausgrabung wieder zugedeckt wurde, in gutem Zustand.
Die zweistöckige Villa ist in die Geländestufe zwischen zwei Terrassen eingebaut. Die gesamte Anlage ist 26,2 m lang und 16,8 m breit. Ihr einfacher Grundriss besteht aus einem eigentlichen Wohntrakt mit Halle und einem Badegebäude mit Anbaute. Der Wohntrakt besteht neben der grossen Halle, in welche zwei Räume eingebaut wurden, aus einem Treppenhaus, einem vorgelagerten Portikus und einem Herd. Das nördlich angefügte Badgebäude besteht aus einem Schwitzbad, einem Kaltwasserbad, einer Apsis, einem Aussenheizwerk, einem Kleinraum und einem Auskleideraum.
Reproduktionsbestimmungen:© Kantonale Denkmalpflege Aargau
 

Usage

Permission required:Keine
Physical Usability:Uneingeschränkt
Accessibility:Öffentlich
 

URL for this unit of description

URL: http://www.ag.ch/denkmalpflege/suche/detail.aspx?ID=20790
 

Social Media

Share
 
Home|Login|de en fr it
Online queries in archival fonds