DSI-AAB006 Städtchen 37, Rathaus, 1828 (Dossier (Denkmalschutzinventar))

Archive plan context


Ansichtsbild:
1/1

Identifikation

Signatur:DSI-AAB006
Signatur Archivplan:AAB006
Titel:Städtchen 37, Rathaus
Gemeinde:Aarburg
Adresse:Städtchen 37
Ortsteil / Weiler / Flurname:Altstadt
Versicherungs-Nr.:144
Parzellen-Nr.:484
Grundbuch-Nr.:639
Koordinate E:2634777
Koordinate N:1241303
Situationsplan (AGIS):http://www.ag.ch/app/agisviewer4/v1/html/agisviewer.htm?config=agis_geoportal_fs.json&thema=185&scale=5000&basemap=base_landeskarten_sw&x=2634777&y=1241303

Typologie

Nutzung (Stufe 1):Öffentliche Bauten und Anlagen
Nutzungstyp (Stufe 2):Rathaus, Stadthaus
Epoche / Baustil (Stufe 3):Klassizismus

Schutz / Status

Kantonale Unterschutzstellung (DSI):11/3/1966
Kantonaler Schutzumfang:Platzfassade, Freitreppe, Dach

Dokumentation

Entstehungszeitraum:1828
Bau- und Nutzungsgeschichte:Am 26. März 1478 befahl die Stadt Bern den Aarburgern den Bau eines Rathauses, zu welchem sich 1573 eine erste urkundliche Erwähnung findet. 1827/28 wurde das alte Rathaus wegen Baufälligkeit abgebrochen und ein vollständiger Neubau mit Einbezug des benachbarten Spritzenhauses und einer Aufstockung des dritten Obergeschosses erstellt. Nach einem Brand 1931 folgte im Jahr darauf eine Erneuerung und weitgehende Umgestaltung im Innern. Bis 1962 war neben der Gemeindeverwaltung in den oberen Geschossen die Bezirksschule einquartiert.
Beschreibung:Das klassizistische Reihenhaus von 1828 verfügt über eine viergeschossige siebenachsige Fassade mit guten Proportionen. Der stattliche, verputzte Massivbau über Rechteckgrundriss steht traufständig zum Platz, unter einseitigem Walmdach. Der Fassade vorgelagert ist eine breite doppelläufige Vortreppe aus Quadersteinen unter der ein pilasterflankiertes Rundbogentor in die geräumige, von massiven Eichenbalken abgestützte, Halle führt. Diese Treppe unterstreicht den öffentlichen Charakter des Gebäudes. Über dem putzgequaderten Sockelgeschoss führt ein von Pilastervorlagen flankiertes Portal ins erste Obergeschoss. Die Pilastervorlagen tragen ein waagrechtes Zahnschnittgesims. An der rechten Hausecke befindet sich ein schmaler Pilaster. Das Dach weist ein stark profiliertes Dachgesims und eine weit auskragende Traufe auf.
Reproduktionsbestimmungen:© Kantonale Denkmalpflege Aargau
 

Usage

Permission required:Keine
Physical Usability:Uneingeschränkt
Accessibility:Öffentlich
 

URL for this unit of description

URL: http://www.ag.ch/denkmalpflege/suche/detail.aspx?ID=19386
 

Social Media

Share
 
Home|Login|de en fr it
Online queries in archival fonds