DSI-NIL006 Lenzburgerstrasse 2, Hetex Areal, Kernbau des Hochbaus, 1830 (Dossier (Denkmalschutzinventar))

Archive plan context


Identifikation

Signatur:DSI-NIL006
Signatur Archivplan:NIL006
Frühere Signaturen:KI-Nr.906
Titel:Lenzburgerstrasse 2, Hetex Areal, Kernbau des Hochbaus
Ansichtsbild:
1/1
Bezirk:Lenzburg
Gemeinde:Niederlenz
Adresse:Lenzburgerstrasse 2
Versicherungs-Nr.:23
Parzellen-Nr.:20
Koordinate E:2655733
Koordinate N:1250130
Situationsplan (AGIS):http://www.ag.ch/app/agisviewer4/v1/html/agisviewer.htm?config=agis_geoportal_fs.json&thema=185&scale=5000&basemap=base_landeskarten_sw&x=2655733&y=1250130

Schutz / Status

Kantonale Unterschutzstellung (DSI):4/7/2011
Kantonaler Schutzumfang:Kernbau ohne westseitigen Anbau und nordseitiger Erweiterung am Hochbau

Chronologie

Entstehungszeitraum:1830

Typologie

Objektart (Einzelobj./Teil Baugr./Baugr.):Teil einer Baugruppe
Nutzung (Stufe 1):Gewerbe-, Industrie- und Dienstleistungsbauten
Nutzungstyp (Stufe 2):Fabrikgebäude, Manufakturgebäude

Dokumentation

Autorschaft:Hächler, Richard (1897-1966)
Würdigung:Das Hetex-Areal umfasst ein vielfältiges, historisch gewachsenes Fabrikensemble von beträchtlichem instudtriearchäologischem Wert. Ausgehend von einer Mitte des 18. Jh. gegründeten Indiennedruckerei entstand hier nach 1810 unter der Lenzburger Fabrikantenfamilie Hünerwadel ein bedeutendes Textilunternehmen mit mechanischer Baumwollspinnerei und -weberei, das bis in die 1960/70er Jahre als Schweizerische Leinenindustrie AG florierte. Im Zentrum steht heute noch der riesige, wahrzeichenhaft aufragende Spinnerei-Hochbau von 1830, an dem die monoton gesetzten Fensteröffnungen die schiere Zweckmässigkeit des Bauwerks herausstreichen. Der Hochbau ist das einzige wohlerhaltene, als solches gut lesbare charakteristische Spinnereigebäude im Aabachtal, das noch aus der ersten Hälfte des 19. Jh. stammt und heute das älteste Gebäude im ganzen Areal.
Bau- und Nutzungsgeschichte:1755-1810: Indienne-Druckerei Joseph Vaucher; 1810-1904: Firma Hünerwadel und Co. Baumwollspinnerei und -weberei; 1904-1972: Leinenspinnerei Schleitheim, Bindfadenfabrik Fluringen, Zusammenschluss zu Schweiz. Leinenindustrie AG SLI; 1972-1996: Übernahme durch Heberlein Holding, 1972 Zusammenlegung mit dem Helancabetrieb der Heberlein, Hetex Garn AG entsteht; 1989: Einstellung der Leinenproduktion, 2001: Stilllegung.
Seit 1991, als das Bauwollwebereigebäude Nr. 24, das parallel zum Hochbau um 1830, also gleichzeitig mit diesem dreigeschossig errichtet worden war, abgebrochen wurde, steht der Hochbau von Süden her gesehen in voller Höhe erfassbar als markanter Querriegel frei im Talboden. Der Hochbau zeigt in seiner Stellung, Gebäudevolumetrie und Gestalt des Kernbaues in sehr typischer Weise die charakteristischen Merkmale eines Spinnereigebäudes der 1. Hälfte des 19. Jh., eines Gebäudetypus, der im Aabachtal in dieser Prägnannz sonst nicht mehr vorkommt. Die An- und Umbauten geben Zeugnis für charakteristische bauliche Entwicklungsschritte in jeweils ihrer Bauzeit gemässer typischer Gestalt.
Beschreibung:Der noch bestehende Spinnerei-Hochbau ist aus verputztem Mauerwerk viergeschossig ausgeführt. Ein gestuftes Giebeldach bringt Licht in den damit ebenfalls voll nutzbaren Dachraum. Elf mal drei Achsen vollständig gleichmässig gesetzter Rechteckfenster mit Muschelkalkgewänden durchbrechen die ungegliederten Fassaden. Das Treppenhaus liegt heute in der Mitte der strassesietigen Stirnfront. Der um ein Stockwerk niedrigere rückseitige Anbau, der vierachsig ausgebildet ist und ebenfalls eine Gewerbegaube aufweist, datiert wohl aus dem Jahr 1881. Der Nordflanke wurde um 1918/20 ein Sheddachanbau vorgelagert. 1948 wurde der Hochbau mit Sheddachanbau durch Richard Hächler renoviert. Der Hochbau zeigt in seinem dominierenden Kern die für seine Bauzeit, insbesondere die 1830er Jahre der gewerblichen Befreiung und des beginnenden industriellen Aufbruchs typische Architektursprache, die ganz dem einfachen, klaren und relativ karg wirkenden Neuklassizismus verpflichtet war.
Erwähnung in anderen Inventaren:KI-Nr.906
 

Related units of description

Related units of description:siehe auch:
KI-NIL906 Spinnerei-Hochbau Hetex, Keine Angabe (Dossier (Kurzinventar))
 

Usage

Permission required:Keine
Physical Usability:Uneingeschränkt
Accessibility:Öffentlich
 

URL for this unit of description

URL: http://www.ag.ch/denkmalpflege/suche/detail.aspx?ID=119196
 

Social Media

Share
 
Home|Login|de en fr it
Online queries in archival fonds