Navigation

Sprunglinks

zurück

HR-Strategie 2020–2026

Der Regierungsrat des Kantons Aargau hat eine Fachstrategie Human Resources (HR-Strategie) verabschiedet und zur Lancierung freigegeben. Mit der neuen HR-Strategie legt der Kanton Aargau als einer der grössten Arbeitgeber im Kanton die strategische Grundlage für die Herausforderungen der Zukunft.

Mit rund 5'000 Mitarbeitenden ist der Kanton Aargau ein wichtiger und grosser Arbeitgeber und sorgt mit über 160 jungen Berufslernenden auch für qualifizierte Nachwuchskräfte in der Region. Landammann Dr. Markus Dieth: "Der Kanton Aargau ist ein attraktiver und moderner Arbeitgeber. Die digitale Transformation, veränderte Zusammenarbeitsformen und die Altersstruktur der Mitarbeitenden verlangen nach zukunftsweisenden Konzepten, die sicherstellen, dass dies so bleibt." Denn die Herausforderungen der Zukunft verändern die Personalarbeit nachhaltig: Während sich die Gewinnung von qualifizierten Fach- und Führungskräften angesichts der demografischen Entwicklung anspruchsvoller gestaltet, werden zeitlich, räumlich und organisatorisch flexible Arbeitsformen zu zentralen Kriterien bei den Stellensuchenden. Interdisziplinäre und projektbezogene Zusammenarbeit etabliert sich mehr und mehr als Standard und erfordert sowohl bei Mitarbeitenden wie auch bei Führungskräften veränderte Kompetenzen und den Willen zu steter Weiterentwicklung.

Der Regierungsrat des Kantons Aargau hat deshalb eine HR-Strategie verabschiedet, welche sowohl den bestehenden wie auch künftigen Mitarbeitenden die Vision, Werte und Zielrichtung des Kantons aufzeigt und Perspektiven öffnet. Sie trägt den aktuellen Herausforderungen der Arbeitswelt Rechnung, gibt Antworten auf dringende Themen und bettet diese in eine umfassendere Strategie ein. Landammann Dr. Markus Dieth: "Wesentliche Erfolgsfaktoren in Zeiten des Wandels sind eine auf Austausch, Zusammenarbeit und Vertrauen ausgerichtete Unternehmens- und Führungskultur. Der Kanton Aargau braucht motivierte und veränderungsbereite Mitarbeitende, die sich mit der kantonalen Verwaltung identifizieren und kompetent sowie mit Freude professionelle und qualifizierte Dienstleistungen für die Bevölkerung und den Kanton als Arbeitgeber erbringen."

Grundlage für die zukünftige HR-Arbeit

Die HR-Strategie bildet die Grundlage für die HR-Arbeit aller Departemente sowie der Staatskanzlei und der Gerichte Kanton Aargau. Mit dem Zeithorizont von zehn Jahren orientiert sich die HR-Strategie am Zeitraum des Entwicklungsleitbilds des Regierungsrats (ELB). Sie wird analog dazu regelmässig überprüft und aktualisiert. Die definierten Schwerpunkte in der HR-Arbeit der nächsten Jahre stellen sicher, dass die verschiedenen HR-Vorhaben strategisch sinnvoll aufeinander abgestimmt, umgesetzt und die vorhandenen Ressourcen zielführend sowie nutzbringend eingesetzt werden. Der Kanton Aargau bleibt mit der Umsetzung der HR-Strategie weiterhin ein wertschätzender, verlässlicher Arbeitgeber und stellt sich noch bewusster zukunftsorientiert auf.

"Mit Freude an der Arbeit vieles bewirken und Perspektiven schaffen"

Das Kernstück der HR-Strategie ist die Vision "Für den Kanton Aargau wirken, mit Freude und Perspektive". Brigitte Lüthi, Abteilungsleiterin HR Aargau: "Unsere Vision fasst in einprägenden, kurzen Worten zusammen, wie der Kanton Aargau die Arbeitspartnerschaft mit den Mitarbeitenden gestaltet." Zentrale Bestandteile der HR-Strategie seien auch die definierten Werte der Zusammenarbeit "wertschätzend, zukunftsgerichtet und verlässlich". Diese werden künftig im Alltag bewusst in werteorientiertem Arbeiten und Führen erlebbar gemacht.

Landammann Markus Dieth: "Der Kanton Aargau kann seine vielfältigen Aufgaben im Dienste der Aargauerinnen und Aargauer nur dank des motivierten und engagierten Einsatzes seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erbringen. Wer mit Freude an der Arbeit ist, kann vieles bewirken!"

zurück