Wirtschaft & Arbeit

Im Kanton Aargau finden 340'000 Menschen in rund 40'000 Unternehmen Arbeit (© Kanton Aargau).
Im schweizweiten Vergleich arbeitet ein überdurchschnittlicher Anteil aller Beschäftigten im Bereich Forschung und Entwicklung (© Switzerland Global Enterprise).
Der Aargau ist aufgrund seiner Wirtschafts- und Steuerpolitik sowohl für internationale Konzerne als auch für KMU attraktiv (© Kanton Aargau).
Standard & Poor‘s bewertet den Kanton Aargau mit dem bestmöglichen Rating AAA (© fotolia).
Im Bereich der Spitzentechnologie gehört der Aargau zu den bedeutendsten Standorten in der Schweiz (© Switzerland Global Enterprise).
Vielfalt in der Medienlandschaft: Neben der AZ Medien gibt es zahlreiche weitere gut verankerte Lokalmedien (© A. Spichale).

Der Kanton Aargau ist eine attraktive Wirtschaftsregion mit vielen Unternehmen. Er bietet 340'000 Menschen in 40'000 Unternehmen Arbeit.

Zahlreiche bekannte Unternehmen wie ABB, GE, Syngenta oder Roche sind im Aargau angesiedelt oder unterhalten hier wichtige Produktionsstätten und Forschungseinrichtungen. Der Aargau ist aufgrund seiner Wirtschafts-, Steuer- und Finanzpolitik sowohl für internationale Konzerne als auch für KMU attraktiv.

Remo Lütolf, CEO ABB Schweiz, spricht über den Kanton Aargau als Wirtschafts- und Arbeitsraum:

Um dieses Video anzusehen, benötigen Sie die neueste Version des Flash-Player und aktiviertes JavaScript in Ihrem Browser.

Die Trümpfe des Kantons

Die internationale Rating-Agentur Standard & Poor’s bewertet die Bonität des Kantons Aargau seit 2007 mit dem bestmöglichen Rating AAA. Diese Bewertung spiegelt die moderate Verschuldung, das gute Finanzmanagement, die moderate Steuerbelastung und die beschränkten finanziellen Risiken sowie starke Wirtschaft mit der hohen Verfügbarkeit von qualifiziertem Personal wider. Im Rating der Credit Suisse zur Standortattraktivität belegt der Kanton Aargau im Kantonsvergleich seit Jahren einen Spitzenplatz.

Hervorragende Lage und Erschliessung

Das Bild zeigt eine grün eingefärbte Karte der Schweiz, auf welcher der Kanton Aargau blau eingezeichnet ist. Die Flughäfen Zürich, Bern-Belp, Basel und Genf sind eingezeichnet und illustrieren die zentrale Lage des Kantons Aargau. Mit Pfeilen in Richtung München und Mailand wird die Karte ins europäische Umland eingebettet. Bild vergrössern
Hauptverkehrsachsen kreuzen sich im Kanton Aargau (© Kanton Aargau)

Der Aargau liegt mitten in der stärksten Wirtschaftsregion der Schweiz. Er befindet sich im Schnittpunkt der Hauptverkehrsachsen von Bahn und Strasse zwischen den Wirtschaftszentren Basel, Bern und Zürich. Eine gemeinsame Grenze verbindet ihn mit Deutschland. Der Aargau ist auch hervorragend ans nahe Ausland angebunden – dank der kurzen Distanzen zu den internationalen Flughäfen Basel und Zürich.

Innovative Hightech-Region

Das Hightech Zentrum in der Abenddämmerung Bild vergrössern
Hightech Zentrum Aargau (© Kanton Aargau)

Im Bereich der Spitzentechnologie gehört der Aargau zu den bedeutendsten Standorten in der Schweiz. Hightech-Unternehmen sind im Aargau prominent vertreten. Dies bedeutet eine starke Bündelung von Know-how und bietet Unternehmen ein innovatives und kreatives Umfeld. In den verschiedenen Regionen des Kantons haben sich unterschiedliche Branchengruppen gebildet. Im Raum Baden und Brugg / Zurzach / Lenzburg sind Energie- und Elektrotechnik sowie Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) stark vertreten. Im Raum Freiamt / Wynental die Kunststoffbranche, im Fricktal und im Gebiet Zofingen die Life-Science-Industrie, in der Region Aarau / Baden / Brugg die Medizintechnik und im Perimeter Aarau / Baden / Seetal / Unteres Aaretal die Maschinen- und Metallindustrie.

Wissenskanton

Hörsaal mit Studierenden Bild vergrössern
Fachhoschschule Nordwestschweiz (© FHNW)

Unternehmen finden im Aargau gut qualifiziertes Personal. Im Aargau arbeitet ein überdurchschnittlicher grosser Anteil aller Beschäftigten in Forschung und Entwicklung, doppelt so viele wie im Schweizer Durchschnitt. Mit dem Paul Scherrer Institut (öffnet in einem neuen Fenster) (PSI) verfügt der Kanton über das grösste Schweizer Forschungsinstitut für Natur- und Ingenieurwissenschaften. Die Fachhochschule Nordwestschweiz (öffnet in einem neuen Fenster), das ABB-Forschungszentrum (öffnet in einem neuen Fenster) sowie weitere Institutionen und Schulen tragen zur guten Ausbildung bei und fördern Innovationen.

Attraktive Rahmenbedingungen

Stabile und gesunde Kantonsfinanzen gewähren den Unternehmen Planungssicherheit. Viele Branchen können im Aargau aufgrund der attraktiven Rahmenbedingungen wie Immobilienpreise, Lebenshaltungskosten oder Lohnniveau in vielen Bereichen günstig produzieren, entwickeln oder forschen. Diese Standortvorteile und die moderate Steuerbelastung kommen gleichermassen Unternehmen und Privatpersonen zugute.

Im Aargau wird es einem leicht gemacht, etwas zu machen, zu unternehmen, zu bewegen.

Remo LütolfCEO ABB Schweiz