Leben & Wohnen

Vielfältiges Kulturangebot im Aargau: Auf Schloss Lenzburg wird Geschichte am historischen Schauplatz vermittelt (© Museum Aargau).
Der Aargau verfügt über ein vielfältiges und lebendiges Brauchtum – etwa der Maienzug, ein traditionelles Kinder- und Jugendfest in Aarau (© Aargau Tourismus).
Im Aaragu findet sich ein reges Vereinsleben: vom Theaterclub über die Guggenmusik bis hin zum Sportverein (©Kanton Aargau).
Vom Kanton Aargau aus ist man rasch überall – ob mit dem Privat- oder dem öffentlichen Verkehr (© AAR Bus+Bahn).
Wasser ist für den Kanton Aargau bedeutend. Der Hallwilersee ein beliebtes Ausflugsziel (© Kanton Aargau).
Im Mittelalter entstanden im Aargau viele Städte. Aarau weist als Hauptstadt kantonale Zentrumsfunktionen auf (© Kanton Aargau).
Die idyllischen Natur- und Flusslandschaften bieten abwechslungsreichen Raum für Sport und Erholung (© Kanton Aargau).
Im Kanton Aargau leben rund 650'000 Menschen. Das sind doppelt so viele wie vor sechzig Jahren (© Kanton Aargau).

Der Kanton Aargau ist ein attraktiver und vielfältiger Lebens- und Arbeitsraum. Im Norden bilden der Rhein, im Westen die Aare und im Südosten die Reuss seine natürlichen Grenzen. Er ist urban aber gleichzeitig auch überschaubar.

Im Kanton Aargau leben rund 650'000 Menschen. Das sind doppelt so viele wie vor sechzig Jahren. Der Aargau ist ein attraktiver Lebens- und Arbeitsraum, gerade auch für junge Familien. Die Aargauer Bevölkerung weist heute ein tieferes Durchschnittsalter auf und wächst schneller als im Landesmittel. Gemessen an der Einwohnerzahl ist der Aargau nach den Kantonen Zürich, Bern und Waadt der viertgrösste Kanton der Schweiz. Er ist in elf Bezirke mit 213 Gemeinden eingeteilt.

Sina, Sängerin, spricht über den Kanton Aargau als Lebens- und Wohnraum.

Um dieses Video anzusehen, benötigen Sie die neueste Version des Flash-Player und aktiviertes JavaScript in Ihrem Browser.

Hohe Lebensqualität

Nahaufnahme von Schilf im Wasser Bild vergrössern
Hallwilersee bei Beinwil (© Kanton Aargau)

Der Aargau verfügt über ein vielfältiges Kultur, Kunst- und Freizeitangebot. Die idyllischen Natur- und Flusslandschaften, die vier Thermalbäder sowie die zahlreichen Burgen und Schlösser bieten abwechslungsreichen Raum für Sport und Erholung. Zudem gibt es im Kanton funktionierende Dorf- und Quartiergemeinschaften, ein lebendiges Brauchtum sowie ein reges Vereinsleben: vom Theaterclub über die Guggenmusik bis hin zum Sportverein.

Der Kanton Aargau ist auch um die Gesundheit der Bevölkerung besorgt. Er gewährleistet eine moderne und qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung für alle Einwohnerinnen und Einwohner. Gleichzeitig wird die Bevölkerung dazu ermutigt, ihre Eigenverantwortung für die körperliche, geistige und soziale Gesundheit wahrzunehmen.

Mit einer wegweisenden Alterspolitik stärkt der Kanton Aargau das generationenübergreifende Engagement für das Leben miteinander.

Die persönliche sowie die soziale Sicherheit werden im Kanton Aargau gross geschrieben. Die zeitgemässe Sozialpolitik, der einsatzfähige Bevölkerungsschutz und auch der Verbraucherschutz tragen wesentlich dazu bei, dass sich die Aargauerinnen und Aargauer auch auf lange Sicht sicher fühlen und erhalten damit die hohe Lebensqualität im Aargau.

Kantonsentstehung

Gemälde: Napoleon hoch zu Ross Bild vergrössern
Napoleon überquert die Alpen (Foto: Jean Loius David)

Im Jahre 1803 hat der französische Kaiser Napoleon Bonaparte die Schweiz neu zusammengesetzt und dabei die vier Gebiete Berner Aargau, Grafschaft Baden, Fricktal und die Freien Ämter zu einem neuen Kanton zusammengefügt. Der Ursprung als Zweckgemeinschaft prägt den Aargau bis heute. Er hat zwar kein dominierendes Zentrum, jedoch starke Regionen, die für reichhaltige Vielfalt sorgen. Der Aargau ist eine Schweiz im Kleinen. Seine Politik ist geprägt vom Ausgleich zwischen grösseren und kleineren Gebieten, städtischen und ländlichen Regionen, stärkeren und schwächeren Kommunen, Natur und Kulturraum, Wohnen und Arbeiten.

Der Kanton Aargau verbindet die grossen Zentren Zürich, Basel, Innerschweiz und Bern. Er bildet auch eine wichtige Brücke zu den Nachbarregionen in Deutschland.

Wasserkanton

Der Hallwilersee aus der Ferne Bild vergrössern
Der Hallwilersee (© Kanton Aargau)

Der Aargau ist nicht nur historisch, sondern auch geografisch mit seinen sechs Nachbarkantonen verbunden: Vom Baselbiet her setzt sich der sanft geschwungene Tafeljura fort, aus dem Solothurnischen der Kettenjura mit seinen imposanten Erhebungen mit dem Geissfluhgrat als höchstem Punkt des Kantons (908 m.ü.M.).

3000 km beträgt die Länge der aargauischen Gewässer: Aus Bern fliesst die Aare in den Aargau, aus Zürich die Limmat und von Luzern und Zug her die Reuss. Alle drei Flüsse vereinen sich im "Wasserschloss" bei Brugg, bilden mit dem Klingnauer Stausee ein einzigartiges Naturschutzgebiet, bevor sie dann in den Rhein münden. Dieser durchfliesst auf seiner Reise ins Meer den tiefsten Punkt im Kanton: Auf 260 Meter über Meer verlässt er bei Kaiseraugst den Aargau. An der Grenze zu Luzern ist der Hallwilersee ein beliebtes Ausflugsziel.

Vielfalt Aargau

Die Alstadt von Aarau Bild vergrössern
Die Aarauer Altstadt (© Aargau Tourismus)

Im Mittelalter entstanden im Aargau viele Städte. Aarau weist als Hauptstadt kantonale Zentrumsfunktionen auf. Doch auch die anderen Städte – etwa Baden, Brugg oder Zofingen – haben immer wieder ihren Einfluss geltend gemacht und dafür gesorgt, dass auch sie als Standorte wichtiger Institutionen berücksichtigt wurden und werden. Dieses föderalistische Denken der Regionen prägt die Politik des Aargaus – und die Aargauerinnen und Aargauer: Auch zweihundert Jahre nach der Kantonsgründung sind feine Mentalitätsunterschiede zwischen den früheren Grafschäftlern (Badenern), den Berner Aargauern, den Fricktalern (öffnet in einem neuen Fenster) und den Freiämtern (öffnet in einem neuen Fenster) spürbar.

Ich bin leidenschaftliche Musikerin – und Aargaumacherin. Auch wenn man meinem Dialekt deutlich anhört, dass ich eigentlich eine Walliserin bin.

SinaSängerin