Navigation

Sprunglinks

Allgemeine Informationen zu E-Voting im Kanton Aargau

Abschluss der zweiten Pilotphase – Derzeit steht das E-Voting nicht zur Verfügung

Der Kanton Genf hat als Betreiber des vom Aargau genutzten E-Voting-Systems entschieden, sein System nicht weiter zu entwickeln. Der Aargau kann deshalb den im Kanton Aargau registrierten Auslandschweizer-Stimmbürgerinnen und -Stimmbürgern derzeit ebenfalls weiter kein E-Voting anbieten.

Über eine künftige Weiterführung der elektronischen Stimmabgabe wird der Kanton Aargau im Verlauf des Jahres 2020 entscheiden.

Bisherige E-Voting Pilotversuche

Der Kanton Aargau verfolgte seit dem Jahr 2009 eine Strategie zur schrittweisen Erprobung der elektronischen Stimmabgabe. Dabei wurde den stimmberechtigten Auslandschweizerinnen und Auslandschweizern E-Voting zwischen November 2010 und Juni 2015 an insgesamt 17 Urnengängen zur Verfügung gestellt.

Seit September 2017 verwendete der Aargau in einer zweiten Pilotphase das E-Voting-System des Kantons Genf. Mehr als zwei Drittel der stimmenden Auslandschweizerinnen und Auslandscheizer nutzten damit bis Mai 2019 an sieben Urnengängen die Möglichkeit der elektronischen Stimmabgabe. E-Voting ist zum wichtigsten Stimmkanal für die stimmberechtigten Bürgerinnen und Bürger im Ausland geworden.