zurück

Dem Restaurator über die Schulter geblickt

Im Aargau beteiligen sich die kantonalen Kulturinstitutionen an der nationalen Kampagne zum "Europäischen Jahr des Kulturerbes" und laden die Aargauer Bevölkerung ein, ihr kulturelles Erbe in den Dörfern, Städten und Regionen neu zu entdecken.

Start
Ende
OrtEffingerweg 5; 5103 Wildegg
Bearbeitung eines goldenen Objekts mit Leim
© Museum Aargau

Konservatoren und Restauratoren geben in verschiedenen Räumen von Schloss Wildegg Einblick in ihre Arbeit. Anwesend sind Buchrestaurator Martin Strebel, Textilrestauratorin Iona Leroy, Holzmalerei-Restauratorin Anita Wanner sowie Thomas Imfeld, Konservator von Museum Aargau. Die Profis erzählen von ihrer Arbeit und geben eine Kostprobe ihres Könnens.

Weitere Angebote

  • Workshops: Holzfarben herstellen, Holzmalereien gestalten, kleine Kästchen vergolden. Auch für Familien geeignet. Die Workshops werden den ganzen Tag angeboten. Die Teilnehmerzahl ist jeweils begrenzt, es ist aber keine Anmeldung möglich.
  • Öffentliche Führungen: Um 11, 13, 14 und 15 Uhr findet die einstündige Führung "Das Schönste, Wertvollste, Aussergewöhnlichste" durchs Schloss mit Besuch der anwesenden Restauratoren statt. Auch hier ist die Teilnehmerzahl begrenzt: Anmeldungen werden vor Ort am Infostand entgegen genommen.
  • Kosten: Museumseintritt
  • Programm zum ausdrucken (PDF, 447 KB)

Mehr zum Thema

2018 findet das Europäische Kulturerbejahr statt, im Aargau unter dem Motto "Den Aargau neu entdecken": www.ag.ch/kulturerbe2018

  • Departement Bildung, Kultur und Sport
zurück