zurück

Mami in der Psychiatrie – Wie geht es Julia und Jonas?

Eine Veranstaltung im Rahmen der 4. Aktionstage Psychische Gesundheit im Aargau

Start
Ende
OrtPsychiatrische Dienste Aargau AG, Hauptgebäude, Festsaal; 5200 Brugg

Die Anliegen der Angehörigen von psychisch kranken Menschen – besonders der mitbetroffenen Kinder – sind sehr wichtig. Ein frühzeitiger Einbezug hilft, schwierige Situationen besser zu meistern und dabei gesund zu bleiben.

Vorführung kurzer Film "Kinder zwischen Risiko und Chance, Leben mit einem psychisch erkrankten Elternteil", Regie Annemarie Friedli, Filmlänge 35 Min.

Einführungsreferat lic. phil. Irène Koch, stv. Leitende Psychologin, Psychiatrische Universitätsklinik Zürich, Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, Tagesklinik und Ambulatorium Winterthur

Anschliessend Podiumsdiskussion:

Teilnehmer lic. phil. Irène Koch, Monika Schreyer, Fachstelle für Angehörige psychisch kranker Menschen; Christina Trentini, Studentin Logopädie; Daniela Trentini, Hausfrau. Leitung Doris Benker, Präsidentin anker – Verein für psychisch Kranke Aargau.

Anmeldung und weitere Informationen

Keine Anmeldung erforderlich. Personen mit Gehbehinderung oder Rollstuhlfahrer melden sich bitte vorgängig an beim Verein anker, Tel. 079 415 17 98

Veranstalter

  • anker - Verein für psychisch Kranke Aargau
  • Psychiatrische Dienste Aargau AG
  • Pro infirmis

Mehr Informationen zu den 4. Aktionstagen Psychische Gesundheit im Aargau sowie das vollständige Programm finden Sie hier:

www.ag.ch/aktionstage

  • Departement Gesundheit und Soziales
  • Extern
zurück