Navigation

Sprunglinks

zurück

Wald im Klimawandel

Naturförderkurs zu Herausforderungen, Risiken und Chancen für den Wald im Klimawandel

Start
Ende
Ort Villigen

Wald im Klimawandel

Die erwartete Klimaerwärmung wird auch den Aargauer Wald verändern. Welche Entwicklungen sind zu erwarten und was heisst das für die Waldnutzung? Da der Wald viele Funktionen gleichzeitig wahrnimmt – er ist Lebensraum, Holzproduktionsstätte und auch Erholungsraum –, sind die Auswirkungen vielfältig. Zukünftig werden vermehrt Extremereignisse wie Stürme oder Starkniederschläge, aber auch längere Trockenperioden im Sommer erwartet. Die Lebensbedingungen für Tiere, Pflanzen und Pilze werden sich wandeln. Welche Baumarten werden sich in der veränderten Umgebung zurechtfinden und welche möglicherweise sogar davon profitieren? Was bedeutet das für die Holzproduktion? Ungeachtet dieser Fragen wird die Bedeutung des Waldes für Erholung und Freizeit zunehmen, denn an heissen Sommertagen spendet das grüne Blätterdach wertvollen Schatten und sorgt für angenehme Kühle. Auf einem Waldspaziergang werden die Ansprüche verschiedener Nutzergruppen an den Wald, Herausforderungen, Risiken und Chancen diskutiert.

Diesen Kurs empfehlen wir den Waldeigentümerinnen, Mitglieder Waldkorporationen, Förster und Forstwarte, Naturschutzvereine, Waldliebhaber, interessierte Privatpersonen.

Veranstalter: Naturama Aargau in Zusammenarbeit mit der Abteilung Wald im Departement Bau, Verkehr und Umwelt

Infos und Anmeldung (öffnet in einem neuen Fenster)

  • Departement Bau, Verkehr und Umwelt
zurück
Nach Oben