zurück

Objekt-Talk 10 mit Willi Glaeser, Moebeldesigner

Der Mitbegründer der Möbelmarke WOGG diskutiert mit dem Leiter des Sammlungszentrums, Rued Velhagen, die Hochs und Tiefs des Unternehmens.

Start
Ende
OrtBinzenholzstrasse 10; 5704 Egliswil
Blick in eine Lagerhalle mit alten Objekten, unter anderem Bücher und mehrere Weltkugeln
© Museum Aargau

Am Objekt-Talk 10 diskutieren Willy Gläser, der Mitbegründer der Möbelmarke WOGG in Baden-Dättwil und der Sammlungsleiter Rudolf Velhagen über die Hochs und Tiefs des Unternehmens, das mit Designklassikern wie dem Papierstapler aus Chromstahl weltweite Bekanntheit erlangte. Für die Mitarbeit bei der Neuschöpfung von Produkten konnte er international gefragte Designer gewinnen. Der Markenbegriff WOGG entstand aus einer Kombination der Initialen von Willi Glaeser und seinem Cousin Otto Gläser, die 1981 gemeinsam beschlossen, eine aussergewöhnliche und exportfähige Möbelkollektion zu lancieren. In seinem 2016 erschienen Buch «Faszination Export» motiviert er junge Unternehmer, mit ihren Erfindungen die Welt zu erobern

Detailinformationen

  • Datum: Donnerstag 5. Juli 2018, 19 Uhr
  • Ort: Sammlungszentrum Egliswil, Binzenholzstrasse 10, 5704 Egliswil (Bushaltestelle Industrie)
  • Kosten: Eintritt frei
  • Anmeldung: Die Teilnehmerzahl ist beschränkt, Anmeldung über und Tel. 0848 871 200.
  • Departement Bildung, Kultur und Sport
zurück