zurück

Frick: 8-jähriger Knabe bei Unfall verletzt – durch Rettungshelikopter ins Spital eingeliefert

Am Montag erfasste ein Auto ein Kind, das in Frick die Hauptstrasse überqueren wollte. Der 8-jährige Knabe wurde weggeschleudert und zog sich schwere Verletzungen zu. Er musste mit einem Rettungshelikopter ins Spital geflogen werden. Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen zur Klärung des Unfallhergangs eingeleitet.

Eine 67-jährige Schweizerin fuhr am Montagmorgen, 04. Dezember 2017, zirka 07.20 Uhr mit ihrem Nissan auf der Hauptstrasse in Frick Richtung Hornussen. Im Bereich der Einmündung Geissgasse erfasste das Auto beim Fussgängerstreifen einen 8-jährigen Jungen, der mit einem «Kickboard» die Fahrbahn überqueren wollte. Durch den Aufprall wurde der Knabe weggeschleudert und schwer verletzt.

Rettungshelikopter im Einsatz
Ambulanzbesatzung sowie Kantons- und Regionalpolizei rückten unverzüglich an die Unfallstelle aus, nachdem der Notruf bei der Kantonalen Notrufzentrale (KNZ) einging. Passanten kümmerten sich sofort um das verletzte Kind.
Der zusätzlich aufgebotene Rettungshelikopter (Alpine Air Ambulance) flog den Knaben in der Folge ins Spital.

Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen zur Klärung des Unfallhergangs aufgenommen. Der Unfallfahrerin aus der Region nahm die Kantonspolizei den Führerausweis vorläufig ab. Gemäss ersten Erkenntnissen nahm sie den Knaben erst beim Aufprall mit ihrem Fahrzeug wahr.

  • Kantonspolizei Aargau
zurück