zurück

Küttigen: Neulenker verursacht Selbstunfall – alle Insassen unverletzt

Ein 18-jähriger Schweizer kollidierte gestern Abend auf der Benkenstrasse fahrend mit der Randleitplanke. Im Wiesland kam das Auto, besetzt mit vier Personen, zum Stillstand. Beim Unfall wurde niemand verletzt. Der junge Automobilist bestand einen Tag zuvor die Führerprüfung. Die Polizei nahm ihm den Führerausweis auf Probe nach dem Unfallereignis ab.

Ein 18-jähriger Schweizer fuhr gestern Mittwoch, kurz nach 20.00 Uhr vom Benkerjoch die Benkenstrasse hinunter Richtung Küttigen. In der Folge verlor er in einer Kurve die Herrschaft über seinen Honda und kollidiert mit der Randleitplanke. Folglich kam sein Auto im Wiesland zum Stillstand. Der Neulenker sowie die drei Mitfahrer blieben unverletzt.

Die Ermittlungen der Kantonspolizei ergaben, dass der Verunfallte am Vortag die praktische Führerprüfung absolviert und bestanden hatte. Offenbar fuhr der junge Mann vorgängig von Küttigen herkommend auf die Passhöhe und wendete in der Folge, um talwärts wieder zurück Richtung Aarau zu gelangen.

Der Unfallfahrer wird an die zuständige Staatsanwaltschaft verzeigt. Den Führerausweis auf Probe nahmen ihm die Kantonspolizisten umgehend ab.

  • Kantonspolizei Aargau
zurück