Navigation

Sprunglinks

zurück

Aargau: Polizeipatrouillen nahmen mehrere verdächtige Personen fest

Sieben tatverdächtige Personen konnten gestern anlässlich polizeilicher Patrouillentätigkeit kontrolliert und festgenommen werden. Der Kosovare, zwei Ungaren und vier Rumänen wurden vorläufig inhaftiert. Die eingeleiteten Ermittlungen werden zeigen, ob sie Straftaten verübt haben. Zwei von ihnen waren zudem im Fahndungssystem gültig ausgeschrieben.

Gestern Dienstag, 02. Dezember 2014, kurz nach 11.00 Uhr führte eine Patrouille der Regionalpolizei Limmat-Aare-Reuss in Untersiggenthal eine präventive Quartierkontrolle durch. Dabei stellten sie einen mit vier männlichen Personen besetzten VW Golf mit deutschen Kontrollschildern fest. Anlässlich der durchgeführten Kontrolle stellte die Regionalpolizei fest, dass einer der Insassen, ein 32-jähriger Rumäne im Fahndungssystem gültig mit einem Einreiseverbot belegt war. Zur Einleitung der weiteren Ermittlungen wurden er und seine drei Begleiter (Rumänen im Alter von 27 bis 33 Jahre) der Kantonspolizei übergeben und vorläufig festgenommen.

Einem Anwohner fielen in Rothrist um 17.15 Uhr zwei verdächtige Männer, die zu Fuss unterwegs waren, auf. Rasch begaben sich ein halbes Dutzend Patrouillen der Kantonspolizei, die zu dieser Zeit zur Bekämpfung der Dämmerungseinbrüche im Einsatz standen, auf die Fahndung. Nach 10 Minuten gelang es, die zwei Männer an der Gländstrasse zu kontrollieren. Es handelte sich um zwei Ungaren im Alter von 33 und 40 Jahren, ohne Wohnsitz in der Schweiz. Sie führten Bargeld, eine Taschenlampe und Handschuhe mit sich. Beide mutmasslichen Kriminaltouristen wurden vorläufig festgenommen.

In Ittenthal stiess um 20.20 Uhr eine Fahndungspatrouille der Regionalpolizei oberes Fricktal auf einen VW Touraeg mit Berner Kontrollschildern. Sofort hielten die Polizisten das Auto an, um eine eingehende Kontrolle zu veranlassen. Der Lenker, ein 29-jähriger Kosovare, war im Fahndungssystem mit einem gültigen Einreiseverbot belegt. Weshalb er sich am Abend im Bezirk Laufenburg aufhielt, ist noch ungeklärt. Er wurde der Kantonspolizei übergeben und vorläufig festgenommen.

Ob die angehaltenen Männer im Zusammenhang mit verübten Einbruchdiebstählen stehen, klärt die Kantonspolizei nun ab. Bei der Kantonspolizei gingen am Dienstagabend einige Meldungen über Einbruch- und Einschleichdiebstähle aus verschiedenen Kantonsteilen ein.

Dank der verstärkten polizeilichen Präsenz zur Bekämpfung der Einbruchskriminalität konnten in den vergangen Tagen durch Kantons- und Regionalpolizei mehrere mutmassliche Kriminaltouristen festgenommen werden.
(s. Medienmitteilung vom 01.12.2014 / Hornussen; vom 27.11.2014 Baden/Wettingen; vom 23.11.2014 Kölliken; vom 22.11.2014 Safenwil)

  • Kantonspolizei Aargau
zurück