Navigation

Sprunglinks

zurück

Hornussen: Mutmassliche Kriminaltouristen verhaftet

Einer Patrouille der Kantonspolizei fiel am Sonntagnachmittag ein spanisches Auto, besetzt mit drei Männern auf. Bei der eingehenden Kontrolle stiessen die Polizisten auf mutmassliches Einbruchswerkzeug. Die drei Rumänen im Alter von 27 – bis 30 Jahren wurden vorläufig festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Rheinfelden-Laufenburg beantragt die Anordnung von Untersuchungshaft.

Eine Kantonspolizeipatrouille stiess anlässlich Patrouillentätigkeit oberhalb Hornussen auf ein parkiertes Auto mit spanischen Kontrollschildern. Das Fahrzeug stand gestern Sonntag, 30. November 2014, 15.30 Uhr auf einer Wiese abgestellt. Im Auto befanden sich drei Männer, alles rumänische Staatsangehörige ohne Wohnsitz in der Schweiz. Die Angehaltenen wurden eingehend kontrolliert. Im Fahrzeuginnern konnten Werkzeuge und Handschuhe vorgefunden werden. Die Personen gaben an, von Deutschland herkommend Richtung Spanien unterwegs zu sein.

Die Männer im Alter von 27 – 30 Jahren wurden zur Einleitung weiterer Ermittlungen festgenommen. Bei der eingehenden Fahrzeugdurchsuchung durch Spezialisten der Schweizer Grenzwache kamen am Folgetag Schmuck-Gegenstände zum Vorschein. Diese dürften aus deliktischen Handlungen stammen.

Die weiteren Ermittlungen werden zeigen, ob es sich um ein Einbrechertrio handelt. Die Staatsanwaltschaft Rheinfelden-Laufenburg eröffnete eine Strafuntersuchung und beantragt beim Zwangsmassnahmengericht die Anordnung von Untersuchungshaft.

  • Kantonspolizei Aargau
zurück