zurück

Unterkulm: Von Strasse abgekommen

Auf einer Nebenstrasse oberhalb von Unterkulm verlor ein junger Autofahrer gestern Abend die Kontrolle über seinen Wagen. Dieser rutschte einen steilen Abhang hinunter. Alle drei Insassen des Autos wurden leicht verletzt.

Der Selbstunfall ereignete sich am Donnerstag, 17. Januar 2019, um 19 Uhr auf der Brandholzstrasse, einer schmalen Nebenstrasse zwischen Unterkulm und Schlossrued. In einem Toyota Yaris fuhr der 19-jährige Schweizer von Schlussrued kommend abwärts in Richtung Unterkulm. Wie er später der Kantonspolizei Aargau erklärte, habe unvermittelt ein Fuchs die Strasse überquert. Bei der anschliessenden Vollbremsung geriet der Kleinwagen auf der nassen Fahrbahn ins Schleudern. Er prallte zunächst rechts gegen die Böschung und überschlug sich dabei. Auf der Seite liegend schlitterte der Wagen von der Strasse und rutschte den steilen Abhang hinunter. Ohne mit einem Baum kollidiert zu sein, kam das Auto 50 Meter unterhalb der Strasse im Wald zum Stillstand.

Der Lenker und seine beiden Mitfahrer wurden leicht verletzt. Eine Ambulanz brachte sie ins Spital. Am Toyota entstand Totalschaden.

Aufgrund des Verdachts auf Drogeneinfluss ordnete die Staatsanwaltschaft beim Neulenker eine Blut- und Urinprobe an.

  • Kantonspolizei Aargau
zurück